Landwirtschaft und Natur

Die Blütezeit steht bevor Für eine monatelange Dahlienfreude

Regelmäßig gießen und zupfen

Archivartikel

Die Blütezeit der Dahlien steht bevor. Während die besonders frühen Sorten ihre Knospen bereits Anfang Juli öffnen, wie die wildanmutende „Mexican Star“, bringen einen die späten Exemplare von August bis in den November zum Staunen. Dazu gehören beispielsweise die weiß-rote „Karma Yin Yang“ und die pastellgelb-violette „Lake Carey“.

Gepflanzt wurden ihre Knollen bereits im Frühling – jetzt kommt die Zeit der Pflege. Tatsächlich braucht es aber nicht viel, damit einen die Schönheiten monatelang erfreuen.

„Dahlien sind äußerst langblühende und anspruchslose Pflanzen“, betont Carlos van der Veek, Blumen- und Knollenexperte. „Wichtig sind ihnen vor allem zwei Dinge. Erstens: Ausreichend Wasser. Der Boden sollte vor allem bei langanhaltender Trockenheit stets leicht feucht gehalten werden. Staunässe darf dabei allerdings nicht entstehen. Zweitens: Ein regelmäßiges Abzupfen der verwelkten Blüten. So regt man die Pflanze an, neue Knospen zu bilden: Für jede ausgeblühte Blüte, die man abschneidet, entwickelt die Dahlie in der Regel zwei neue.“

Imposante Blüten

Gerade Pompon- und Seerosendahlien beeindrucken mit großen, imposanten Blüten. Stehen diese auf meterhohen Stielen, kann es passieren, dass sie bei Wind oder Regen umknicken.

Der erfahrene Niederländer empfiehlt daher, großblütige und hochwachsende Exemplare mit Pflanzstäben zu stützen. Man kann sie natürlich auch einfach an einen Holzpfahl oder Bambusstock festbinden.

„Die meisten Dahlien machen sich übrigens auch ganz wunderbar in der Vase“, erklärt van der Veek. „Am besten wählt man dafür Stiele mit halbgeöffneten Blüten und schneidet diese mit einem scharfen Messer schräg ab. Der idealer Zeitpunkt ist der frühe Morgen, denn dann sind die Pflanzen besonders gut mit Wasser versorgt. Bevor man sie in ein frisch gereinigtes Gefäß stellt, sollte man die unteren Blätter vom Stiel entfernen. Wer das Vasenwasser regelmäßig wechselt, hat lange Freude an den Dahlien im Haus.“ flu