Lauda / Königshofen

Weinhof Ruthardt An drei Wochenenden gibt es über den Sommer wieder Kabarett pur / Start ist mit Horst Fyrguth und Frederic Hormuth am Wochenende 28. und 29. Juni

20 Jahre Klein-Kunst-Bühne in Lauda-Königshofen

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Tusch und Applaus: Die „Klein-Kunst-Bühne“ im Weinhof Ruthardt in Lauda feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Was 1999 mit zwei Vorstellungen des „Durchgangstheaters Berlin“ begann, hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem kontinuierlichen Bestandteil des Kulturlebens in Lauda-Königshofen und der Region entwickelt. Und es geht frisch, fromm, fröhlich, frei weiter. Auftakt der neuen Saison ist am Freitag, 28. Juni, mit der Mixed Show „Horst Fyrguth & Freunde“.

Horst Fyrguth kann eine atemberaubende Vita vorweisen: Aufgezogen mit Trennkost und als Scheidungskind, in der Waldorfschule Klassenbester (weil er in der 6. Klasse schon Kreise malen konnte) und im Berufsleben seither erfolgreich mit dem von ihm entwickelten Konzept „Erfolgreich ohne Erfolg“. Auf der Bühne ist der Mann eine Wucht – so locker, komisch und aus dem Handgelenk heraus unterhält kaum einer sein Publikum. Und wieder einmal stellt er in Lauda zwei Kollegen vor, die man hier wohl noch nicht kennt: Johannes Schröder und Thorsten Bär.

Johannes Schröder ist studierter Deutschlehrer und Comedian/Kabarettist. Was sich wie ein Widerspruch anhört, ist letztlich eine humoristische Form der Selbstverteidigung.

Nach zwölf Jahren Schuldienst und dem Nebenjob als Pausenaufsicht befindet sich der Wahlkölner alias „Herr Schröder“ gegenwärtig mit seinem ersten Comedy-Soloprogramm „World of Lehrkraft – Ein Trauma geht in Erfüllung“ auf Tour durch Deutschland, Österreich, die Schweiz und Lauda-Königshofen.

Der Standup-Comedian Thorsten Bär flitzt zurzeit mit seinem Programm „Der Bär ist los“ über die deutschen Bühnen. Lustig, schnell und authentisch parodiert er dabei bis zu 15 Promis und gibt Einblick in seine ganz eigene, urkomische Familiengeschichte. Aus der stammt etwa sein Spitzname „Haltma“, denn sein hessischer und handwerkender Vater pflegte zu ihm zu sagen: „Thorsten, immer wenn Du anpackst, isses so, als würden zwei Leute loslassen!“

Nach Horst Fyrguth und Freunde werden in diesem Sommer noch folgende Kabarettisten im Weinhof Ruthardt Station machen: Am Samstag, 29. Juni, Frederic Hormuth, am Freitag, 26. Juli, Mäc Härder, am Samstag, 27. Juli, Philipp Weber, am Freitag, 30. August, Uli Masuth und am Samstag, 31. August, Carsten Höfer.

Die Veranstaltungen im Weinhof Ruthardt finden im Freien statt, Bühne und Zuschauerraum sind gegen Regen geschützt.

Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Einlass ist an den Abenden jeweils um 18.30 Uhr, Vorstellungsbeginn um 19.30 Uhr.