Lauda / Königshofen

Sportlicher Höhepunkt Zum 28. Mal starten am ersten Messe-Sonntag in Königshofen über 1000 Hobby-Läufer / Drei-Generationen-Sport-Event im Taubertal

Attraktives Programm rund um den Lauf

Archivartikel

Der anstehende Messelauf in Königshofen motiviert: Überall in der Region trainieren momentan zahlreiche Hobbyläufer wieder für dieses große Laufevent.

Königshofen. Trotz Hitze in den letzten Wochen wurden wieder die Laufschuhe geschnürt, um für den näher kommenden 28. Messelauf am ersten Samstag der Königshöfer Messe zu trainieren. Inzwischen ist die Hälfte der Teilnehmer jünger als 20 Jahre: Die meisten Schulen im mittleren Taubertal, aber auch die hiesigen Kindergärten beteiligen sich mit Begeisterung beim ältesten Volkslauf des Taubertals, der von der Abteilung Leichtathletik des ETSV Lauda und der Stadt Lauda-Königshofen veranstaltet wird.

Ausdauerndes Laufen ist essenziell unter anderem bei Handball und Fußball. So liefen einige Stars bei der Fußball-WM während der 90 Minuten mehr als 15 Kilometer. Beim Bambini-Lauf über 500 Meter werden die Grundlagen hierfür schon bei den Vorschulkindern gelegt. Später als Schulkind fallen die 2,5 Kilometer beim Schülerlauf dann nicht mehr schwer.

Als Jugendliche und junge Erwachsene messen sie sich mit ihren Eltern und Großeltern, die dem Lauf seit Jahrzehnten die Treue halten, an der fünf Kilometer- oder zehn Kilometer Strecke oder gar am Halbmarathon. Laufen kann jeder von drei bis 80 Jahren, sofern die Gesundheit es zulässt. So haben Senioren und besonders Seniorinnen sehr gute Chancen, in ihren Altersklassen mit wertvollen Sachpreisen prämiert zu werden.

Ideal zum Einstieg in die Langstrecke ist der Fünf-Kilometer-Hobbylauf. Bei den Erfahreneren beliebt ist der Zehn-Kilometer-Lauf, zumal dieser, wie auch die fünf Kilometer und der Halbmarathon, nach DLV-Richtlinien vermessen, für das Sportabzeichen verwendet werden kann. Die flache und schnelle Strecke führt von der Tauber-Franken-halle in Königshofen über den Radweg zum Laudaer Markplatz und zurück.

Halbmarathon

Über die Region hinaus bevorzugen die „alten Hasen“ den Halbmarathon unter anderem zur Vorbereitung auf die Herbstmarathons. Die 21.1 Kilometer führen über den Marktplatz in Lauda zur Wende vor dem Schützenhaus, dann zurück bis zum Bahnübergang in Königshofen, und wieder zum Marktplatz mit seinem begeisterten Publikum, für das es neuerdings Livemusik, kostenlose Brezeln und Sitzgelegenheiten gibt. Dann geht’s zurück zum Ziel an der Messe, wo hunderte gespannte Zuschauer, kostenfreie Getränke und Bananen zur Regeneration der Energiespeicher warten.

Hierbei begegnet man den Formationen einheitlich und fantasievoll gekleideter, mit Wimpel oder Fahne gekennzeichneter, Gruppen, des in dieser Form einzigartigen Teamlaufs über 10,2 Kilometer, gebildet aus sechs bis acht Männern, Frauen oder gemischt. Da das Ziel gemeinsam durchlaufen werden muss, ist Disziplin und Unterstützung der langsameren Mitläufer angesagt.

Vereine, Cliquen und Firmen, und natürlich die Zuschauer haben viel Spaß dabei. Nebenbei ist das eine tolle (und preisgünstige) Werbeplattform für Unternehmen, die auf Firmensport, Gesundheit der Mitarbeiter und gutes Betriebsklima wertlegen. Während der Läufe werden an Start, Ziel und auf der Strecke viele Fotos gemacht, die man danach kostenlos herunterladen und nutzen kann.

Vor Ort prämiert werden die drei schnellsten Schüler. Bei der Siegerehrung in der Tauber-Franken-Halle gibt es attraktive Sachpreise für die drei besten Hobbyläufer und Teams (weiblich/männlich), die teilnehmerstärksten Mannschaften sowie für die Platzierten der jeweiligen Altersklassen der Hauptläufe; für neue Streckenrekorde beim Zehn-Kilometer-Lauf und dem Halbmarathon dazu noch je 100 Euro. Alle Finisher bekommen das beliebte Funktions-Laufshirt und, nach Verlosung der Startnummern, mit etwas Glück ein wertvolles Sportrad.

Einzigartig ist die Verbindung zum dem größten tauberfränkischen Volksfest mit seinem Rummelplatz und dem Verkaufsmarkt mit Agima. Damit ist der Messelauf ein Fest für die ganze Familie.

Die konsequente breitensportliche Ausrichtung trägt Früchte: So rechnen Orga-Chef Günter Fading und sein Team wieder mit Rekordzahlen und tollen sportlichen Leistungen von weit mehr als 1000 Teilnehmern.

Anmeldemöglichkeit

Am besten meldet man sich für einen der Läufe unter www.messelauf.de an und informiert sich über das Programm, Anfahrt, Startgebühren, Streckenverläufe und vieles mehr. Einige Firmen und Vereine übernehmen die Startgebühren.

Freunde und Mitglieder des ETSV Lauda, unter ihnen viele Helfer, die beim Messelauf nicht aktiv teilnehmen können, testeten bereits mit viel Spaß die Zehn-Kilometer-Strecke des Messelaufs. Insbesondere wurde dabei der in dieser Form einzigartige Zehn-Kilometer-Teamlauf geübt, bei dem eine sechs- bis achtköpfige Gruppe unter gemeinsamer Fahne oder Wimpel geschlossen das Ziel erreichen muss.

Nach kurzen organisatorischen Anweisungen ging es gemeinsam im Messe-Kult-T-Shirt des letzten Jahres vom Marktplatz in Lauda durch die Innenstadt über Rathaus- und Marienstraße zum Radweg bis nach Königshofen.

Während die Schnellsten die gesamte Messelaufstrecke über die zehn Kilometer Distanz problemlos bewältigten, wendeten die weniger Ambitionierten beim Bahnübergang in Königshofen um nach einer Stunde wieder am Marktplatz in Lauda einzutreffen.