Lauda / Königshofen

Heimat- und Kulturverein

Auf den Spuren bekannter Baumeister

Lauda.Tauberfranken – Mainfranken – weit über Deutschlands Grenzen hinaus ist das Frankenland begehrtes Ziel für Romantik-Reisen; doch wer aus dieser Region kennt die eigenen „Highlights“, die Sehenswürdigkeiten der Heimat wie die zahlreichen historischen und künstlerisch wertvollen Klöster, Kirchen, Schlösser mit großem geschichtlichem Hintergrund, geschaffen von berühmten Künstlern wie Tilmann Riemenschneider oder Mathias Grünewald, Baumeistern wie Balthasar Neumann, gefördert von Initiatoren wie Fürstbischof Lorenz von Bibra und Fürstbischof Konrad von Thüngen, die mit ihrer Initiative Dettelbach in die vorderste Reihe der Wallfahrtsstätten katapultierten?

Seit einigen Jahren hat sich der Heimat- und Kulturverein Lauda (HKV) unter seinem Vorsitzenden Werner Hellinger der Aufgabe gestellt, seinen Mitgliedern mit dem Angebot von Halbtagesfahrten die Kostbarkeiten ihrer Heimat näherzubringen. Ziel war dieses Mal Dettelbach, wo Stadtführerin Anita Neubert die Besucher nicht nur mit dem historischen Zentrum, sondern auch mit markanten neuen Bauten vertraut machte, wobei auch kleine belebende Geschichten nicht zu kurz kamen.

Nach einer Kaffeepause war die berühmte Wallfahrtskirche „Maria im Sand“ das nächste Ziel, wo der zufällig angetroffene frühere Mesner Peter Bier bei der Erkundung mit wertvollen Hintergrund-Informationen zum besseren Verständnis wichtiger Zusammenhänge beitrug.

Weiter ging es dann entlang der Mainschleife, vorbei am Kloster Münsterschwarzach, zum Abschluss in Neuses am Berg. irg