Lauda / Königshofen

Kultur Die „Cajun Roosters“ sind am Freitag, 13. Juli, um 20 Uhr im historischen Pfarrkeller zu erleben

Authentisch ganz weit nach oben gekommen

Archivartikel

Die Band „Cajun Roosters“ ist am Freitag, 13. Juli, um 20 Uhr im historischen Pfarrkeller in der Eisenbahnerstadt zu Gast.

Lauda. Die Mitglieder der Band zählen weltweit mit zu den besten Cajun- und Zydeco-Musikern. Sie gelten als eine der besonders authentischen Gruppen aus Europa, was sie in die vorderste Front der Szene katapultierte und nicht nur in Deutschland, sondern auch in zahlreichen anderen Ländern Europas und in Indonesien Auftritte als „Headliner“ einbrachte.

Sechs CDs und einige Hundert „Gigs“ seit 2005 festigen den Ruf als spielfreudige Band.

Die „Cajun Roosters“ spielen Musik, deren Ursprung in den Sümpfen Louisianas und den Prärien im Nordwesten New Orleans mit dem Schwerpunkt auf der unverfälschten Tanzmusik aus Louisiana (Cajun- und Zydeco) liegt, angereichert mit einer gesunden Portion Louisiana-Blues und Swamp, der regionalen Rock’n’Roll-Variante. „Crank it up“, ihre erste CD, wurde vor zwölf Jahren zur besten europäischen Cajun-CD gewählt.

Die Musiker: Chris Hall (accordeon, voc., scrubboard). Der führende englische Akkordeonspieler ist seit den 70er Jahren durch seine Zusammenarbeit mit den R. Cajun+The Cydeco Brothers, The Bearcats, Cydecomotion und Breaux bekannt. Der in Derby/England lebende Musiker genießt so hohe Anerkennung, dass ihn sowohl Bill Wyman als auch Sir Paul McCartney zu Plattenaufnahmen engagierten.

In vier Jahren in Folge wurde Chris Hall zum „Besten europäischen Cajun Akkordeonspieler“ gewählt.

David Buyle (fiddl, voc., scrubb., El.Guitar). Der Belgier ist seit Herbst 2012 Mitglied der „Cajun Roosters“; er hat mit seiner Band „Acadian Ramblers“ schon in den späten 90er Jahren Preise als beste europäische Cajunband in Louisiana gewonnen. 2007 wurde David Buyle zum „Best Europrean Cajun Fiddler“ gewählt.

Hazel Scott (vocals, guitar, scrubb.); seit Anfang 2010 ist die Schottin festes Mitglied der „Cajun Roosters“. Hazel Scott hat ihr Gitarrenspiel aus erster Hand von Musikern wie Randy Vidrine aus Louisiana gelernt. Vor allem ihre Stimme macht sie zu einer Weltklasse-Ergänzung der Roosters. So hat sie sich in Kürze den Ruf einer der authentischsten Cajun-Vocalistinnnen erworben.

Michael Bentele – Bass. Er beschäftigt sich seit langem mit der Cajun-Szene Lousianas. In den 80er Jahren besuchte er zum ersten Mal Louisiana, um für eine Musik-Dokumentation Interviews mit Dewy Balfa und weiteren Cajun-Musikern zu machen. Seitdem ließ ihn die Liebe zu diesem Musikstil nicht mehr los.

Der Franzose Antoine Fève (drums) hat im Sommer 2012 als Nachfolger für den erkrankten langjährigen Drummer Sam Murray das Schlagzeug übernommen. Der 23-jährige Antoine aus der Hauptstadt Paris studiert Musik und seine Liebe gehört der Cajun- und Cydeco-Musik. Er hat seit Mitte 2012 bereits viele Auftritte mit der Band absolviert und seine Feuertaufe als Rooster bestanden.

Veranstalter sind die Stadt Lauda-Königshofen und Kunstkreis Lauda-Königshofen.

Karten für dieses Highlight gibt es in Lauda bei der Buchhandlung Moritz und Lux, in Tauberbischofsheim bei der Buchhandlung Schwarz auf Weiß, in Bad Mergentheim beim Kultur- und Verkehrsamt.

Telefonische Vorbestellung: Hanni Schifferdecker, Telefon 09343/3077.