Lauda / Königshofen

Tauberbahn feiert Jubiläum Der Streckenabschnitt zwischen Lauda und Hochhausen wurde am 15. Oktober vor 150 Jahren in Betrieb genommen

Bis 1892 gibt es keine einheitliche Zeit

Main-Tauber-Kreis.Die Tauberbahn feiert ihren 150. Geburtstag. Der Streckenabschnitt Lauda - Hochhausen wurde am 15. Oktober 1867 in Betrieb genommen. Die übrige Strecke bis Wertheim wurde im Jahr darauf und die Gesamtstrecke von Crailsheim nach Wertheim 1869 freigegeben. "Die Tauberbahn ist bis heute eine der wichtigsten Verkehrseinrichtungen im Main-Tauber-Kreis. Daher werden wir dieses Jubiläum 2018 entsprechend würdigen", erklärt Landrat Reinhard Frank.

Mit dem Bau der Tauberbahn wurde im Oktober 1866 nach langem Hin und Her über die genaue Streckenführung begonnen. Nach der Fertigstellung der Gesamtstrecke stellte sich zunächst ein ganz anderes Problem ein: Bis 1. April 1892 gab es in Deutschland keine einheitliche Zeit, sondern nur Ortszeiten. So richteten sich zum Beispiel die Menschen in Württemberg nach der Stuttgarter Zeit, während in Baden die Mannheimer Zeit galt. Erst mit der Einführung der Mitteleuropäischen Zeit wurden alle Verwirrungen beseitigt.

Auch bei den Zügen wurden württembergische und badische Züge unterschieden, wodurch Reisende von den württembergischen Zügen in badische umsteigen mussten und umgekehrt. Im Laufe der Jahrzehnte veränderte sich auch die Antriebsmethoden - von der Dampflok über die Diesellokomotive bis zur Elektrolokomotive. Am 27. September 1975 fand die letzte Planfahrt einer Dampflok durch das Taubertal statt.

Über Stilllegung geredet

Über die Jahre war die Tauberbahn mehrfach von Stilllegungsplänen bedroht, diese wurden jedoch nie umgesetzt. Stattdessen begannen ab 2003 umfangreiche Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen, welche die Tauberbahn wieder fit für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) machten. Die Verlagerung von Teilen der Schülerverkehre auf die Tauberbahn trug wesentlich zur Erhaltung der Strecke bei. Außer den Schülern und den Berufspendlern sind es heute vor allem die Touristen, die der Tauberbahn eine gute Auslastung bescheren. "Gerade Radler und Wanderer, die die Ferienlandschaft 'Liebliches Taubertal' erkundet haben, nutzen für ihren Rückweg gerne die Tauberbahn", erklärt Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber-Kreis.

Anlässlich des Jubiläums sind verschiedene Aktionen über das ganze Jahr 2018 geplant.

"Dank des herausragenden Engagements zahlreicher Akteure ist es gelungen, ein umfangreiches Programm rund um 150 Jahre Tauberbahn zusammenzustellen", erläutert Landrat Frank.

Neben dem großen Festsonntag am 6. Mai 2018 wird es Ausstellungen, Wanderungen, Führungen und Vorträge geben. Derzeit erstellt die Landkreisverwaltung den Jubiläumsflyer mit dem Jahresprogramm, welcher ab Anfang 2018 erhältlich sein wird.

Des Weiteren sind ein Nachdruck der Dokumentation "Die Eisenbahn im Main-Tauber-Kreis" von 1990 und die Herausgabe eines betexteten Bildbandes für die Zeit nach 1990 bis heute geplant.

Für Fragen rund um das Jubiläum "150 Jahre Tauberbahn" stehen im Landratsamt Main-Tauber-Kreis Dr. Heiko Schnell, Telefon 0 93 41 / 82 58 01, E-Mail: heiko.schnell@main-tauber-kreis.de, und Katrin Stephan, Telefon 0 93 41 / 82 58 25, E-Mail: katrin.stephan@main-tauber-kreis.de, als Ansprechpartner zur Verfügung. lra