Lauda / Königshofen

Sport Tennisclub Rot Weiß Lauda erlebte ein durchwachsenes Wochenende

Damen siegten, erneute Niederlage für die Herren

Archivartikel

Lauda.Das Auswärtsspiel beim Tabellenführer der 2. Bezirksliga, der TSG Germania Dossenheim, war für Laudas erste Tennis-Herrenmannschaft der erwartet schwere Gang an die Bergstraße. Roger Hamann verlor sein Einzel überraschend deutlich mit 1:6, 0:6 und auch Mario Naber hatte an Punkt fünf bei seinem 0:6, 2:6 wenig zu bestellen.

Daniel Hammerich und Alexander Zentgraf – jeweils 1:6, 4:6 – spielten zwar im zweiten Satz mit, jedoch keine Punkte für die Taubertäler ein. Nachdem Philipp Konrad abermals unglücklich im Match-Tie-Break (6:4, 1:6, 5:10) unterlag, war das Spiel bereits entschieden.

Mike Steib hatte diesmal im Spitzeneinzel Mühe, rang seinen Gegner mit 7:5, 7:6 nieder und sorgte für einen Ehrenpunkt, dem ein zweiter folgen sollte: A. Zentgraf/D. Hammerich gewannen ihr Doppel mit 6:4, 7:6. Nach weiteren Niederlagen von M. Steib/R. Hamann (1:6, 1:6) und Ph. Konrad/M. Naber (2:6, 3:6) stand mit 2:7 eine weitere Niederlage für Laudas erste Garde fest. Die Mannschaft behält mit 0:8 Punkten weiterhin die rote Laterne in der Tabelle und wird dem Abstieg in die 1. Bezirksklasse nur noch mit Siegen in den abschließenden zwei Saisonspielen entrinnen können. Am nächsten Sonntag ist die zweite Mannschaft des Heidelberger TC zu Gast.

Die Juniorinnen U 18 landeten in ihrem ersten Heimspiel in der 2. Bezirksliga einen 6:0-Kantersieg gegen den TSV Assamstadt. Für Laudas Punkte sorgten Nele Haag (6:1, 6:1), Kathi Steib (6:1, 6:1), Maren Weiler (6:1, 6:3), die nervenstarke Lisa Kern (7:5, 4:6, 10:7) sowie im Doppel N. Haag/M. Weiler (6:0, 6:0) und K. Steib/L. Kern mit ebenfalls knappen 6:3, 4:6, 10:5.

Die Mannschaft eroberte mit diesem Heimsieg die Tabellenspitze in der 2. Bezirksliga, die es im nächsten Spiel zuhause gegen den TC Ketsch zu verteidigen gilt.

Die gleiche Truppe, verstärkt durch Florin Naber und Greta App musste am nächsten Tag als Damenmannschaft beim TC Neckarelz ran – ein spannendes Match mit glücklichem Ausgang für die Laudaer Talente. 3:3 stand es nach den Einzeln, nachdem Nele Haag ihr Spitzeneinzel nach einer starken und geduldigen Vorstellung mit 6:3, 6:3 für sich entschied und Maren Weiler (6:3, 6:2) und Florin Naber (6:0, 6:3) mit recht deutlichen Zweisatzsiegen weitere Punkte auf Laudas Habenseite verbuchten.

Kathi Steib musste sich mit 2:6, 2:6 geschlagen geben, nicht besser erging es Lisa Kern (2:6, 1:6) und Greta App (1:6, 1:6). Lauda machte sich nun mit N. Haag/M. Weiler (6:1, 6:1) im Doppel eins stark für den vierten Punkt. L. Kern/G.App kämpften in ihrem Dreier Doppel mit 0:6, 6:7 vergebens, so dass es K. Steib/F. Naber mit einem starken Auftritt und 6:4, 6:3 zum siegbringenden 5:4 richten mussten. Die Damenmannschaft steht nun mit 4:2 Punkten auf Platz drei der 1. Kreisliga und hat am kommenden Sonntag den Tabellenführer TC Sulzbach 2 im Teilungstal zu Gast.

Die Spielgemeinschaft der Herren 50 mit dem TC Beckstein erwartete den übermächtigen Tabellenführer TC GW Mosbach zum Spitzenspiel und zog sich bei ihrem 2:7 beachtlich aus der Affäre. Laudas Recken punkteten: Hans Pieper und Andreas Konrad in überzeugender Manier mit jeweils 6:4, 6:3. Chancenlos war Holger Kindermann (0:6, 2:6) im Spitzeneinzel, genauso wie Gerald Mayer (2:6, 3:6).

Widerstand leistete Capo Väth, der mit 4:6, 3:6 zumindest am Erfolg schnuppern durfte, und wer weiß, ob das Spiel nicht noch eine Wendung erfahren hätte bei einem Sieg von Manfred Pers, der sich jedoch nach 6:4 im Ersten mit 0:6 und 6:10 im MTB geschlagen geben musste.

Nach dem 2:4 aus den Einzeln war die Luft etwas raus: Holger . Kindermann/H. Pieper (0:6, 4:6) und auch M. Pers/T. Groß (0:6, 2:6) verloren ihre Doppel klar. C. Väth/A. Konrad gaben sich erst in drei Sätzen mit 2:6, 7:6, 5:10 geschlagen. Die Herren 50 bleiben nach dieser ersten Saisonniederlage mit 6:2-Punkten auf dem dritten Tabellenplatz der 2. Bezirksliga und können im nächsten Heimspiel mit einem Sieg gegen den TC St. Leon Rot ihr Punktekonto aufpolieren.

Die Damen 40-Mannschaft schlug in ihrem ersten Heimspiel in der 1. Kreisliga gegen den TC Bödigheim auf.

Nach Siegen von Carmen Bier (6:2, 6:1) und Andrea Wobser-Krohmer (7:6, 6:1) im Einzel, sowie im Doppel an der Seite von Cornelia Müller-Reiter (6:2, 6:0) wurde ein verdientes Unentschieden erreicht. Heike Naber (0:6, 2:6) und Danuta Krawietz (4:6, 7:5, 7:10) sowie das Doppel C. Bier/D. Krawietz (2:6, 3:6) unterlagen.

Die Damen belegen aktuell den dritten . Platz der Tabelle und reisen kommenden Samstag zum Schlusslicht TV Germania 1890 Großsachsen.

Erfreuliches gibt es auch von den Youngstern des Vereins zu berichten. Die Midcourt U 9-Mannschaft absolvierte ihr zweites Spiel in der 1. Bezirksliga und erreichte zuhause gegen den renommierten TK GW Mannheim ein beachtliches 16:16- Remis.

Für Lauda spielten Alin Scheuermann, Maximilian Huber, Philipp Kuhn und Clemens Bier. hoki