Lauda / Königshofen

Hervorragende Ergebnisse Frühjahrsprüfung des Schäferhundvereins, Ortsgruppe Taubertal, unter den genauen Augen von Leistungsrichter Alexander Rath

Das intensive Training hat sich ausbezahlt

Archivartikel

Unterbalbach.Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich Hunde, Hundesportlern und der amtierenden Leistungsrichter Alexander Rath zur Frühjahrsprüfung in Unterbalbach.

Das intensive Training sollte sich auszahlen und zu guten Ergebnissen führen. Eine Gaststarterin erhöhten die Zahl der Prüflinge noch zusätzlich und so war es eine rundum gelungene Veranstaltung, die, zur Freude des Vorstands, auch eine erhebliche Zahl an Zuschauer anlockte. Insgesamt sieben Teams erreichten das Prüfungsziel – man war mit diesem Gesamtergebnis sehr zufrieden.

Um überhaupt eine Prüfung ablegen zu können, muss der Hundeführer zuerst einen Sachkundenachweistest bestehen. Alle Hundesportler unterziehen sich einmal dieser Theorieprüfung, die vor allem den Hundesachverstand im Bezug auf Erziehung, Ernährung, korrekter und artgerechter Umgang sowie verantwortungsvolles Miteinander in allen Lebenslagen abprüft. Diese Prüfung kann von jedem Hundeinteressierten in Unterbalbach abgelegt werden.

Folgende Prüfungen wurden durchgeführt: Begleithundeprüfung (BH), bestehend aus einem Unterordnungsteil auf dem Hundeplatz und einem Verkehrsteil, der dem Prüfling einen einwandfreien Umgang mit Fahrradfahrern, Joggern, anderen Hunden und Autos attestiert. Diese Teilprüfung wird innerorts absolviert. Die Begleithundeprüfung ist eine Basisprüfung und Grundvoraussetzung für alle weiteren Sportarten mit dem Hund. Die Prüfung haben Christina Bernlöher mit Cinderella von Alcudia und Isolde Kunert mit Playboy von den Bruggenern erfolgreich gemeistert.

Aufbauend auf die BH-Prüfung, folgt in der Prüfungsordnung die etwas schwierigere BGH 1-Prüfung, die Laura Deschner mit Maximos und die BGH 2-Prüfung, die Rainer Kramer mit Baldur souverän absolvierten. Suchwille, Konzentration, Zielstrebigkeit und korrekte Ausarbeitung sind Kriterien bei der Bewertung der Fährtenarbeit. In dieser Sparte stellten sich Astrid Schmitz mit Verro vom Löwenfels FPr 3 erfolgreich der Aufgabe.

Der Ipo-Prüfung (internationale Prüfungsordnung) stellten sich drei Teams. Hier sind drei Teilprüfungen zu bestehen. Teil A besteht aus Fährtenarbeit, Teil B beinhaltet die sehr anspruchsvolle Unterordnung und Teil C ist der Schutzdienst. Dieser Prüfung stellten sich: Manfred Faul mit Falko vom Dornheimer Land, Rainer Cramer mit Carry vom Thorstein und Thomas Krank mit Aimee vom Stahlberg: alle in der Königsklasse IPO 3,

Dabei kamen Thomas Krank mit Aimee vom Stahlberg und Manfred Faul mit Falko vom Dornheimer Land aufgrund der erreichten Punktzahl von 271 Punkten gemeinsam auf Platz eins. Das Reglement sieht hier vor, dass Teil C, der Schutzdienst die höchste Anrechnung verdient, dabei hatte Thomas Krank die Nase vorn, damit wurde er und seine Aimee zum Tagessieger gekürt.

Wer mehr über die Hundefreunde erfahren möchte, kann dies über Facebook SV OG Taubertal bzw. unter www.sv-og-taubertal.de tun.