Lauda / Königshofen

Am 15. Juli Erster Augustinuswegsonntag

Den Schatz des Lebens entdecken

Messelhausen.Auch in diesem Jahr veranstaltet der Verein der Freunde der Augustinuswege wieder Augustinuswegsonntage.

Das Pilgern auf dem Augustinusweg wurde von den in Messelhausen lebenden Augustinern begründet und begleitet und hat sich im Laufe der Jahre zu einer festen Tradition entwickelt.

Nachdem die Augustiner Messelhausen verlassen haben, hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht, die Augustinuswegsonntage weiterzuführen und die vier unterschiedlichen Wege zu erhalten.

Unterschiedlich lange Wege

Die Wege sind unterschiedlich lang und beginnen immer in der Pfarrkirche in Messelhausen.

Der schwarze Weg, der Unrsprungsweg, befasst sich mit dem Leben des Kirchenvaters Augustinus und ruft auf, die eigenen Lebenserfahrungen zu betrachten, sich von den Gedanken des Augustinus inspirieren zu lassen und Antworten zu finden auf die Fragen, die das Leben stellt. Er ist etwa acht Kilometer lang und verbindet die Gemeinden Messelhausen und Vilchband.

Der vier Kilometer lange rote Weg führt über die Gemarkung Messelhausen, der orange Weg verbindet die Gemeinden Messelhausen, Hofstetten und Kützbrunn. Der längste Weg ist der grüne Weg, der die Gemeinden Messelhausen, Deubach, Oberbalbach und Unterbalbach verbindet. Jeder dieser Wege hat sein eigenes Thema und seine ganz eigene Prägung und berührt landschaftlich reizvolle Punkte, an denen Kunstwerke und Schrifttafeln stehen und zum Verweilen aufrufen.

Die Termine sind: 15.Juli und 14. Oktober. Beginn ist jeweils um 10 Uhr.

Am Sonntag, 15. Juli, läuft die Gruppe den schwarzen Weg und ist gegen 15 Uhr wieder in Messelhausen.

Danach besteht die Möglichkeit, den Nachmittag beim „Kaffeklatsch“ in Messelhausen ausklingen zu lassen. Für unterwegs sollte man Verpflegung mitbringen. Die Wege können gut mit Kinderwagen befahren werden. mn