Lauda / Königshofen

Bahnübergang Gerlachsheim Ab 16. April für zwei Wochen komplett gesperrt / Umleitungsstrecke führt in beiden Richtungen über Grünsfeld

Die Schrankenanlage wird erneuert

Archivartikel

Der Bahnübergang in Gerlachsheim ist ab Montag, 16. April, für die Dauer von voraussichtlich knapp zwei Wochen komplett gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet.

Gerlachsheim. Die B 290 zwischen Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim gehört im Main-Tauber-Kreis zu den am meisten frequentierten Straßen. Vor allem zu morgend- und abendlichen Stoßzeiten des Berufsverkehrs reiht sich in beide Richtungen eine Stoßstange an die andere – bisweilen ist ein Vorwärtskommen sogar nur im Schritttempo möglich.

Viel Geduld gefragt

Ab Montag, 16. April, bis voraussichtlich Freitag, 27. April, müssen die Verkehrsteilnehmer viel Geduld aufbringen und vor allem mehr Zeit am Morgen und am Abend einplanen. Denn der Gerlachsheimer Bahnübergang wird während dieser Zeit für sämtliche Verkehrsteilnehmer komplett gesperrt.

Keine offizielle Bestätigung

Trotz mehrfacher Nachfrage bei der Pressestelle der Deutschen Bahn in Stuttgart war am Dienstag keine offizielle Bestätigung mehr zu bekommen. „Da der zuständige Kollege nicht im Haus ist, können wir Ihnen dazu heute keine Informationen geben“, ließ ein Sprecher verlauten.

Doch nach Recherchen der Fränkischen Nachrichten steht diese Maßnahme diesmal nicht mit Erneuerungsarbeiten am Gleisköper in Zusammenhang. Stattdessen ist jetzt der Übergang selbst von der Sperrung betroffen. Wie unserer Zeitung mitgeteilt wurde, wird die technische Anlage komplett ausgetauscht und auf den modernsten Stand der Dinge gebracht. Unter anderem wird der Übergang mit neuen Schranken versehen.

Mehr Verkehr erwartet

Aus diesem Grund wird für die Dauer der Vollsperrung eine Umleitungsstrecke eingerichtet, auf der in den Stoßzeiten allerdings mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen ist. Die Umleitung wird, von Lauda kommend, über Gerlachsheim – L 511 – Grünsfeld – L 512 (Waltersberg) zur Bundesstraße B 290 bei Distelhausen führen, ebenso in umgekehrter Richtung.

Früher losfahren

Während dieser knapp zwei Wochen ergeht an all jene Verkehrsteilnehmer, die täglich in diesem Bereich unterwegs sind, schon jetzt der Rat, sich zeitlich etwas früher auf den Weg zu machen.