Lauda / Königshofen

Meditation und Konzentration Ab Montag, 6. Mai, findet auf der Wiese am Dampflokdenkmal an zwei Abenden in der Woche wieder kostenloses Qi-Gong statt

Ein Hauch von Asien weht über Lauda

Archivartikel

Wieder weht ein Hauch von Asien über die Wiese am Dampflokdenkmal in Lauda.

Lauda-Königshofen. Qi-Gong auf der Wiese startet in die zwölfte Saison. Ab Montag, 6. Mai, findet wieder regelmäßig neben dem Dampflokdenkmal in Lauda statt. Neueinsteiger sind zu dieser kostenfreien Aktion willkommen.

Start ist am Montag, 6. Mai, von 10 bis 11 Uhr bzw. am Freitag, 10. Mai, von 18.30 bis 19.30 Uhr. Ende wird am Montag, 30. September , bzw. am Freitag, 27. September, sein.

Nach den Sommerferien findet Qi-Gong freitags von 18 bis 19 Uhr statt. Das Jahresmotto lautet: „Im Hier & Jetzt zuhause sein. Einatmen, ausatmen und lächeln.“

Was ist Qi-Gong?

Qi-Gong ist eine Säule der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Mit Qi-Gong kann man die inneren Kräfte im Körper, das Qi entwickeln und zur Entfaltung bringen. Diese Fähigkeit nimmt bei regelmäßigem Üben und mit fortschreitendem Alter zu. Deshalb sieht man in China, wie auch in Lauda, viele ältere, vitale Menschen, welche Qi - Gong in freier Natur praktizieren. Qi bedeutet Atem, Energie, Lebenskraft. Gong ist gleich Arbeit, Methode, Weg, um das Qi zu vermehren und zum Fließen zu bringen.

Das Ziel der Techniken ist ein langes Leben, gesund zu bleiben und sich vor Krankheiten zu schützen oder sich schnellstmöglich von einer solchen zu erholen.

Kluge chinesische Freunde sagen: „Es ist gleich, welche Methode Du praktizierst. Wichtig ist nur, dass Du Dich für eine entscheidest, regelmäßig übst und darüber das Vertrauen gewinnst. Du selbst kannst Deine körperliche und seelische Gesundheit entscheidend beeinflussen, dich vor Krankheiten schützen und Dich auch dann heilen, wenn Dein Arzt Dir nur noch drei Monate Lebenszeit zumisst.“

Programm am Montag und Freitag

Mit Schwung in die neue Woche „Duft“-Qi-Gong: Teil eins und eventuell zwei im Wechsel. „Kranich“-Qi-Gong: Folge eins bis fünf. Qi-Gong-Reise: eine Geschichte wird erzählt. „ Qi-Gong für das Gehirn: neue Übungen.

Vital & Gelassen ins Wochenende heißt es immer freitags: „Herz-Kreislauf Übungen; „Tai-ChiAufbautraining; „Herz-Qi-Gong“: acht Übungen zum Wohlfühlen; Kinder-Qi-Gong: jeweils rund zehn Minuten, wie zum Beispiel „Die Geister erschrecken“, das magische Schwert, der Zauberatem, der Ruhemantel aus Qi.

Alle Übungen sind leicht erlernbar und setzen keinerlei Vorkenntnisse voraus. Die Hauptprämisse ist, sich wohlfühlen während des Übens. „Es ist das allerbeste, Qi-Gong in einer Gruppe in freier Natur zu praktizieren.“ (Spruch aus China).

Die Leitung hat Rainer Kinscher, Sport- und Gymnastiklehrer, Fachbuchautor Qi-Gong, Zazen.

Am 1. Juni unternimmt die Qi-Gong-Gruppe einen Ausflug nach Seligenstadt.

Außerdem gibt es noch Qi-Gong auf der Burg Gamburg. Das Thema lautet: „Mit Nieren-Qi-Gong zum Ursprung der Lebenskraft.“ Diese Veranstaltungen finden am 6. und 20. Juli sowie am 27. und 28. Juli und 7. und 8. September statt.

Bei Interesse werden Anmeldungen vom Kursleiter direkt auf der Wiese oder telefonisch unter 09343/58615, eventuell auf den Anrufbeantworter sprechen, oder unter der E-Mailadresse: MartinaundRainer.Kinscher@t-online.de entgegengenommen.