Lauda / Königshofen

150 Jahre Tauberbahn Besondere Ausstellung am Sonntag, 6. Mai, in der Galerie „auge“ / Raum im Heimatmuseum ist ebenfalls geöffnet

Eisenbahner-Dienstmützen aus der ganzen Welt zu sehen

Archivartikel

Lauda.„Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus“ : Ein solches Ereignis ist unzweifelhaft das Jubiläum „150 Jahre Tauberbahn“, das am Sonntag, 6. Mai, von Wertheim bis Bad Mergentheim gefeiert wird.

Der Kunstkreis Lauda-Königshofen stellt in seiner Galerie „das auge“ anstelle seiner gewohnten Künstler-Präsentationen historische Kostbarkeiten aus, die nur zu diesem Anlass von Ingo Hauer (Heimatmuseum), Rudi Neugebauer (Palette) und Dieter Göbel (BSW Fotogruppe Lauda) zusammengetragen wurden.

Im Mittelpunkt stehen Eisenbahner-Dienstmützen, unter anderem aus der Schweiz, aus Frankreich, Österreich, Portugal, Polen, Belgien, den Niederlanden, Ungarn, Tschechien, Italien, Deutschland und sogar aus dem „Reich der Mitte“ China; sie stammen aus dem Nachlass des Sammlers H. Geisler aus Hirschlanden.

Daneben gibt es Zuglaufschilder, Plakate aus dem Bereich Betriebsschutz der Bahn, einen Plan mit Gleisanlagen und Stellwerken inklusive Abzweig-Gleis und Drehscheibe, im Galerie-Eingang Baupläne zum Bahnhof Lauda. Als Erinnerung an Lok-Überführung, Übergabe und anschließendes erstes Dampflokfest ist auch das Originalplakat aus dem Jahr 1978 zu sehen.