Lauda / Königshofen

Schießen Sportschützenkreis 1 organisierte Jugendtag in Marbach

Erstes gemeinsames Training

Archivartikel

Marbach.Die Idee eines vereinsübergreifenden Jugendtrainingstages im Sportschützenkreis 1 wurde nun zum ersten Mal verwirklicht.

Dazu trafen sich rund 40 Jungschützen mit ihren Jugendleitern und -betreuern auf dem Vereinsgelände des TSV Marbach, um zusammen zu trainieren und sich auszutauschen.

Als Vertreter des Landesverbandes Baden (BSV) besuchte der stellvertretende Landesjugendleiter Christian Engelhard den Jugendtrainingstag und freute sich über das Engagement im Sportschützenkreis 1.

Der Jugendtrainingstag des Sportschützenkreises 1 wurde von allen Beteiligten sehr positiv angenommen. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, Gleichgesinnte aus anderen Vereinen kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Spaß zu haben.

Die Jugendleiter und -betreuer nutzten zudem die Zeit, sich über fachliche und trainingsspezifische Herangehensweisen zu beraten. Neben dem eigentlichen Schießtraining, hauptsächlich durch den Sportleiter des Heimatvereins und seinen Mitstreitern geleitet, wurde an diesem Tag auch ein vielfältiges Sport- und Spieleprogramm angeboten.

So wurden den Jugendlichen nicht nur Kräftigungsübungen nähergebracht, die für das Schießen essentielle Muskelgruppen stärken, sondern auch durch vielfältige Spiele der Gleichgewichtssinn geschult und allgemein der Spaß am Sport vermittelt. Zusätzlich bestand die Möglichkeit, sich beim Tischtennisspielen oder beim Tischkickern besser kennen zu lernen.

Ein absolutes Highlight war jedoch das Blasrohrschießen, das nicht nur den Jugendlichen enormen Spaß bereitete, sondern auch bei den Betreuern den Ehrgeiz weckte.

Die Blasrohrstände wurden vom SV Großrinderfeld zur Verfügung gestellt und über den Tag betreut. Da die Veranstaltung ganztägig war, wurde auch für das leibliche Wohl durch das Küchenteam des TSV Marbach gesorgt. mge

Zum Thema