Lauda / Königshofen

Pfarrei St. Jakobus Besondere Akzente zu Ostern

Festliche Kirchenmusik

Archivartikel

Lauda.Die Pfarrei St. Jakobus feiert in diesem Jahr die heiligen Tage mit besonderen kirchenmusikalischen Akzenten. Am Karfreitag (30. März) wird der Kinderkreuzweg um 10 Uhr in der Marienkirche gebetet. Um 15 Uhr singt der Kirchenchor St. Jakobus in der Liturgiefeier in St. Jakobus Motetten und Chorsätze zur Passion, unter anderem von R. Keiser, M. Franck, J. Crüger.

Am Abend des Karfreitags findet um 18.30 Uhr ein Abendgebet in St. Jakobus statt. Musikalisch wird es vom Projektchor „Laudamus“ mit Gesängen aus Taizé zusammen mit Jugendlichen und Erwachsenen der Pfarrei und Seelsorgeeinheit gestaltet.

Am Morgen des Karsamstags (31. März) feiert die Pfarrei um 8 Uhr die Karmette (Grab-Kapelle), mitgestaltet von Kantorengesängen. In der Feier der Osternacht um 21 Uhr musizieren der Kirchenchor St. Jakobus, der Projektchor „Laudamus“ sowie der Kinderchor und Instrumentalisten Chorwerke von G. F. Händel („Halleluja“ aus dem Messias und den Chor „Dank sei dir Herr“), Teile aus der Missa in G (KV 140) von W. A. Mozart sowie neues geistliches Liedgut und Gesänge aus Taizé.

Im Hochamt zum Ostersonntag (1. April, 10.30 Uhr) musiziert das fränkische Blechbläserquintett festliche Instrumentalmusik von G. F. Händel (Halleluja aus dem Messias) sowie konzertante Instrumentalmusik von P. Franceschini und J. S. Bach. Die Ostervesper um 18 Uhr beschließt den Osterfesttag mit Psalmen, Osterchorälen und festlicher Orgelmusik. Es singt die Schola des Kirchenchores. Viele Kar- und Osterchoräle werden zusammen mit der Gemeinde gesungen.

Am Abend des Ostersonntags (17 Uhr) und am Ostermontag um 10.30 Uhr führt der Kinderchor zusammen mit Instrumentalisten ein Ostermusical in Pfarrkeller auf.