Lauda / Königshofen

Hohe Temperaturen 2167 Badegäste strömten am Mittwoch ins kühle Nass in Lauda

Freibad mit Besucherrekord

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Das Terrassenfreibad Lauda-Königshofen eilt von Rekord zu Rekord. Bei Außentemperaturen von bis zu 40 Grad Celsius, wie sie am Mittwoch im Taubertal erreicht wurden, ist die Sehnsucht nach einer Erfrischung offenbar groß. Da liegt es nahe, im Terrassenfreibad Lauda-Königshofen ins kühle Nass einzutauchen und dort ein paar Bahnen zu schwimmen.

Sage und schreibe 2167 Badegäste strömten am Mittwoch ins Freibad nach Lauda, nachdem bereits am Tag zuvor mit knapp 1600 Badegästen ein neuer vorläufiger Rekord erreicht wurde. Für das bevorstehende Wochenende werden angesichts anhaltender hochsommerlicher Temperaturen sogar noch deutlich mehr Besucher erwartet.

Auch das Thermometer zeigte am gestrigen heißesten Tag des Jahres einen Spitzenwert an: 39˚ Celsius wurden um kurz nach 17 Uhr vor Ort gemessen – wohlgemerkt im Schatten.

Die Wassertemperatur im Terrassenfreibad beträgt momentan 26,5 Grad Celsius (Stand Donnerstag, 9.30 Uhr). Aufgrund der konstanten Frischwasserzufuhr bleibt die Wassertemperatur auch bei höheren Temperaturen bei annähernd diesem Schwellenwert. Übrigens: 2000 Quadratmeter Wasser befinden sich im Schwimmerbecken. Im Nichtschwimmerbecken sind es 1000 Quadratmeter und im Planschbecken rund 40 Quadratmeter Wasser.

War das Bäderteam in dieser Sommersaison bereits gefordert, um Erste Hilfe zu leisten? „Mal wurde ein Badegast von einer Biene gestochen, mal hat sich jemand einen Spreißel zugezogen. In der laufenden Sommersaison haben sich ansonsten keine nennenswerten Vorfälle ereignet. Das Bäderteam und der DLRG-Wasserrettungsdienst sind immer zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wird.“, erklärte Schwimmmeister Oliver Schalk. stv