Lauda / Königshofen

Traditioneller Seniorennachmittag Zum 30. Mal die älteren Einwohner von Oberbalbach erfreut

Gelegenheit zum Austausch

Oberbalbach.Fröhliche Stimmung und sehr gute Unterhaltung herrschten beim Seniorennachmittag in Oberbalbach, der heuer zum 30. Mal veranstaltet wurde. Zu der im zweijährigen Turnus in der örtlichen Turn- und Festhalle präsentierten Veranstaltung, die von der Stadt Lauda-Königshofen finanziell sowie von örtlichen und regionalen Firmen mit Sachspenden unterstützt wurde, waren erneut alle Bürgerinnen und Bürger Oberbalbachs ab dem 65. Lebensjahr vom Oberbalbacher Stadt- und Ortschaftsrat sowie von der Stadt Lauda-Königshofen eingeladen worden.

Fest etabliert

Auch der jetzige Seniorennachmittag, der wieder von den Ortschaftsräten und deren Ehepartnern ausgerichtet wurde, konnte einen sehr guten Besuch und großen Erfolg verzeichnen. Dass sich die Veranstaltung als eine feste Einrichtung des Gesellschaftslebens in Oberbalbach etabliert habe, hob eingangs Ortsvorsteher Christian-Andreas Strube anlässlich des 30. Seniorennachmittags hervor. Zugleich konnte er neben vielen Seniorinnen und Senioren auch einige Ehrengäste begrüßen, unter anderem Bürgermeisterstellvertreter Klaus Vierneisel, Stadtrat Marco Hess und Stefan Märkl, Pfarrer der Seelsorgeeinheit Lauda-Königshofen. Als besonders erfreulich bezeichnete Strube, dass heuer speziell viele Jungsenioren an der Feier teilnehmen würden. Zudem dankte der Ortsvorsteher den Partnern der Ortschaftsräte sowie weiteren Helfern, unter anderem Christa Zenkert für die stilvollen Tischdekorationen, mit einem kleinen Präsent für deren Engagement.

Dem Dank schloss sich Vierneisel an, der Grußworte von Bürgermeister Thomas Maertens und der Stadt Lauda-Königshofen übermittelte. Hess nannte den Seniorennachmittag in seinem Grußwort als "hervorragende Gelegenheit zum Zusammensein, Gespräch und Austausch". Speziell begrüßt wurde Eugen Hofmann, der mit 91 Jahren diesmal ältester anwesender Senior und Teilnehmer war. Pfarrer Märlk sprach vor dem gemeinsamen Mittagessen ein Tischgebet.

Im Fokus des Nachmittagprogramms, das von Ortschaftsrat Mike Noorlander moderiert wurde, standen bei Kaffee und Kuchen ein orientalischer Tanz, eine Präsentation des neuen EMS-Studios von Anamaria Dumitru und ein Bingo-Spiel. Mit ihren vier orientalischen Tänzen, die von der stellvertretenden Ortsvorsteherin Anja Knab moderiert wurden, sorgten die beiden Bauch-Tänzerinnen Isabel Zenkert und Silke Markert für beste Stimmung in der Halle.

Was es mit "MYO-Performance Personal EMS Training" - so der Name eines neuen Unternehmens in Oberbalbach im Gebäude des ehemaligen Gasthauses "Adler" - auf sich hat, stellte Anamaria Dumitru vor. Bei EMS handele es sich um eine spezielle Elektro Muskel-Stimulation, die in Dumitrus Studio angewandt wird und von ihr vor dem Publikum an einer lebensgroßen Puppe demonstriert wurde.

Besondere Spannung waltete bei einem heiteren Bingospiel, das ebenfalls von Anja Knab geleitet wurde. Dabei gab es Preise zu gewinnen, deren Gewinner anschließend per Los ermittelt wurden. Den ersten Preis (Gutschein im Wert von 99 Euro) gewann Notburga Scherer, den zweiten Gutschein (79 Euro) und den dritten Preis (Gutschein 49 Euro) bekamen Rita Steiner und Regina Heim. Ein spezieller Höhepunkt war zum Ausklang des Nahmittags ein Film über den ersten Seniorentag im Jahr 1987 mit dem Titel "Weißt du noch?", der anlässlich des 30-jährigen Jubiläums gezeigt wurde.