Lauda / Königshofen

Bildung Mehrere Veranstaltungen geplant / Unterricht kann hautnah miterlebt werden

Gymnasium informiert über G9

Lauda-Königshofen.Das neunjährige Gymnasium ist in Baden-Württemberg wieder seit 2012/13 möglich und erfreut sich bei Schülern sowie bei den Eltern einer großen Beliebtheit. Zu den 22 Modellschulen der ersten Tranche zählt auch das Martin-Schleyer-Gymnasium.

Der Schulversuch „Zwei Geschwindigkeiten zum Abitur am allgemein bildenden Gymnasium“, ursprünglich auf sieben Jahre angelegt, wurde von der Landesregierung um fünf Jahre verlängert. Nach dem einstimmigen Votum der Gesamtlehrer- als auch der Schulkonferenz beantragte die Stadt Lauda-Königshofen als Schulträger offiziell am Regierungspräsidium, dass das MSG den eingeschlagenen neunjährigen Weg weiter verfolgen kann.

Damit können Kinder, die heute vier Jahre alt sind, in Lauda-Königshofen bis 2023/24 das verträgliche G9-Gymnasium absolvieren. Bisher wurden am Martin-Schleyer-Gymnasium jedes Jahr alle an G9 interessierten Schüler aufgenommen, wie der Schulleiter Dr. Gernert betont. Er gehe davon aus, dass dies auch in Zukunft so sein werde. Die Verlängerung des Schulversuchs bietet den Anlass, um das differenzierte pädagogische Konzept der Schule, in dessen Mittelpunkt der Schüler als Mensch steht, im Speziellen vorzustellen.

Eigens in einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 16. Januar, um 19 Uhr, können sich Eltern darüber informieren, wie das Gymnasium in Lauda-Königshofen G9 schülerfreundlich und effektiv umsetzt.

Weiterhin bietet das MSG im Januar Möglichkeiten für Schüler, aber auch für Eltern, das Unterrichtsgeschehen unmittelbar in der Klasse zu erleben und sich so einen persönlichen Eindruck zu verschaffen. Im Februar schließlich folgt dann wieder die große Veranstaltung, die Kinder und Eltern der Klassenstufe 4 Gelegenheit gibt, das MSG umfänglich von seiner Ausstattung bis hin zu außerunterrichtlichen Aktivitäten, wie etwa der Bienen-AG für die Unterstufe oder das Fußballprojekt in Kooperation mit dem DFB, kennenzulernen. Die Termine stehen auf der Homepage des Gymnasiums. msg