Lauda / Königshofen

Handballsport Generalversammlung der HG Königshofen/Sachsenflur

HG will mehr Nachwuchs

Königshofen.Mit einem Rückblick auf die Feierlichkeiten zu 50 Jahre Handball in Königshofen und 20 Jahre Handballspielgemeinschaft HG Königshofen/Sachsenflur im vergangenen Jahr eröffnete Abteilungsleiter Gerhard Meyer die Generalversammlung der HG Königshofen/Sachsenflur.

Die Landesligameisterschaft der Männer in der Runde 2016/2017 sei das sportliche Highlight gewesen. Im Jugendbereich sei man auch in der Hallenrunde 2017/2018 auf Spielgemeinschaften angewiesen gewesen, um den Spielbetrieb aufrechterhalten zu können, so Meyer weiter. Der Trainingsbetrieb sei hierbei oft eine logistische Herausforderung. Ziel müsse es sein, wieder mehr eigenen Nachwuchs zu gewinnen. Probleme gebe es jedoch in der Betreuung der Mannschaften, auch die Bereitschaft von Eltern und Kindern zu regelmäßigem Training und Spielteilnahme nehme ab.

Im Anschluss verlas Sascha Bleckmann den Kassenbericht, die Kassenprüfer Marianne Boger und Thorsten Hohl bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung.

Den Anfang bei den sportlichen Berichten machte Alexander Schad für die erste Frauenmannschaft. Er berichtete, dass die Badenliga-Frauen knapp den Abstieg abwendete. Man sei mit lediglich zehn Spielerinnen in die Saison gegangen, Verletzungen und sonstige Ausfälle erforderten immer wieder den Einsatz von älteren Spielerinnen, die aushalfen. So sei der Nichtabstieg als großer Erfolg zu verbuchen. In die neue Saison geht die Mannschaft mit elf Spielerinnen, davon sechs Neuzugänge.

Martin Klotz berichtete für die Frauen II, dass auch diese Mannschaft mit einer geringen Spielerinnenzahl zu kämpfen hatte. Man sei mit zehn Spielerinnen in die Runde gegangen, der Kader habe sich gegen Ende der Runde hin jedoch immer mehr verkleinert. Insgesamt habe die Mannschaft das Beste aus der Situation gemacht.

Von der Männermannschaft berichtete Gerhard Meyer, dass auch diese von Personalnot nicht verschont wurde. Immerhin habe der zwölfte Platz den Nichtabstieg bedeutet und die zwei Derbys gegen die HSG wurden erfolgreich bestritten. Am Ende der Runde haben der Trainer sowie sechs Spieler ihre Laufbahn beendet, dem stehen Neuzugänge aus näherer und weiterer Umgebung sowie aus der eigenen Jugend gegenüber. Auch ein neuer Trainer wurde für die Mannschaft gefunden.

Zum Abschluss der sportlichen Berichte stellte Jugendleiter Martin Klotz die guten Platzierungen der Jugendteams in der abgelaufenen Runde heraus. Ziel für die nächste Runde sei es, mehr außersportliche Aktivitäten auf die Beine zu stellen, um das Handballspielen bei der HG attraktiver zu machen. Hierfür bat Klotz um Unterstützung.

Bei den anschließenden Neuwahlen ergab sich eine komplette Bestätigung des Vorstandsteams: Gerhard Meyer als Abteilungsleiter, Sascha Bleckmann als zweiter Abteilungsleiter, Martin Klotz als Jugendwart, Helmut Pache als Kassenwart, Sascha Renk als Spielwart, Christina Sack als Schriftführerin sowie Miriam und Patrick Hahn als Wirtschaftsausschussvorsitzende wurden in ihre Ämter wiedergewählt. hg