Lauda / Königshofen

Kultur Weinhaus Ruthardt zeichnet Lutz von Rosenberg Lipinsky mit dem Kabarett-Preis „Korken-Zieher“ aus

Im Einklang mit dem Publikum

Lauda.Nach der Premiere 2018 hat das Weinhaus Ruthardt zum zweiten Mal den Klein-Kunst-Preis „Korken-Zieher“ verliehen. Der Gewinner der Freiluft-Saison 2018 ist der Kabarettist Lutz von Rosenberg Lipinsky aus Hamburg. Er hat Jury und Publikum mit seinem Programm „Wir werden alle sterben“ auf der Klein-Kunst-Bühne im Weinhof Ruthardt überzeugt. Von Rosenberg Lipinsky setzte sich gegen Johannes Flöck, Benjamin Eisenberg und Matthias Reutter, Mathias Tretter, Thilo Seibel und Horst Fyrguth durch.

Die Entscheidung trafen Jury und Publikum gemeinsam. „Lutz von Rosenberg Lipinsky hatte das Publikum von Beginn an auf seiner Seite – ein souveräner Auftritt“, begründet Jochen Ruthardt die knappe Entscheidung der Jury.

Und auch vom Publikum erhielt Lutz von Rosenberg Lipinsky die meisten Punkte. Das durfte nach jeder Veranstaltung eine Wertung für den jeweiligen Künstler abgeben. Ruthardt freut sich über die hohe Wahlbeteiligung von 95 Prozent. „Das spricht für die Wertigkeit des Klein-Kunst-Preises.“

Als Lutz von Rosenberg Lipinsky vom Gewinn des zweiten Korken-Ziehers erfahren habe, sei die Freude groß gewesen. Inzwischen hat er den Preis erhalten. Da die Verleihung des „Korken-Ziehers“ auf durchweg positive Resonanz stieß, soll der Preis auch wieder in der kommenden Saison verliehen werden, kündigt Jochen Ruthardt bereits an.

In diesem Jahr feiert die Klein-Kunst-Bühne in Lauda seinen 20. Geburtstag. Das Jubiläumsprogramm steht bereits fest: Am 28./29. Juni treten Horst Fyrguth & Freunde und Frederic Hormuth auf, am 26./27. Juli kommen Mäc Härder und der Gewinner des ersten Korkenziehers, Philipp Weber, und am 30./31. August betreten Uli Masuth und Carsten Höfer die Bretter der Klein-Kunst-Bühne in Lauda-Königshofen.