Lauda / Königshofen

Wirtschaftsförderung An Hochschule Aschaffenburg präsentiert

Karrierechancen gezeigt

Main-Tauber-Kreis.Auf großes Interesse stieß die Präsentation des Wirtschaftsstandortes Main-Tauber-Kreis im Rahmen der Hochschulkontaktmesse Campus Careers an der Hochschule Aschaffenburg. Mit seinem vielfältigen Branchenmix bietet der Kreis eine hervorragende Ausgangsbasis für unternehmerisches Handeln. Weltmarktführer, innovative Betriebe und ein leistungsstarkes Handwerk sind die Eckpfeiler des wirtschaftlichen Geschehens im Landkreis. Eine hohe Weltmarktführerdichte und eine niedrige Arbeitslosenquote zeichnen den Main-Tauber-Kreis aus. Doch der fortschreitende demografische Wandel erschwert den Unternehmen die Suche nach Fachkräften.

Deshalb präsentiert die Wirtschaftsförderung auf diversen Fachmessen nicht nur attraktive Gewerbeflächen für Unternehmen, sondern auch den Main-Tauber-Kreis als viel versprechenden Lebens- und Arbeitsort für Facharbeitskräfte und Familien. „Mit einem vielfältigen Angebot an Praktika, Bachelorthesen und Stellenangeboten aus den Unternehmen im Landkreis konnten wir in diesem Jahr wieder viele Studierende auf den Main-Tauber-Kreis und seine beruflichen Perspektiven aufmerksam machen“, sagt Wirtschaftsförderin Katharina Lutz. Auch die Jobbörse www.regiojobs24.de der Region Heilbronn-Franken ist auf reges Interesse gestoßen. Momentan sind hier allein aus dem Main-Tauber-Kreis circa 490 Angebote eingestellt.

Weitere Informationen zum Wirtschaftsstandort gibt es beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Wirtschaftsförderung, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/825708, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@main-tauber-kreis.de, oder im Internet unter www.main-tauber-kreis.de/wirtschaft. lra