Lauda / Königshofen

Bildung und Erziehung Manfred Mai und Martin Lenz kommen zu musikalischen Lesungen in die Turmbergschule Königshofen

Kinder begegnen Buchautor

Archivartikel

Musikalische Lesungen mit Manfred Mai und Martin Lenz finden in der Turmbergschule Königshofen statt.

Königshofen. Als Höhepunkt des „Leseherbstes“ in der Turmbergschule gastieren am Montag, 25., und Dienstag, 26. November, der Autor Manfred Mai und der Musiker Martin Lenz in Königshofen.

Die Turmbergschule in Königshofen hat sich in ihrem Schulprofil der Leseförderung und Lesemotivation angenommen. Vor diesem Hintergrund bestreitet sie über das Schuljahr verteilt verschiedene Aktionen und Veranstaltungen, um den Kindern das Lesen näherzubringen. In diesem Rahmen findet am Montag, 25. November um 19.30 Uhr eine musikalische Lesung für Erwachsene mit dem bekannten Kinder- und Jugendbuchautor Manfred Mai sowie dem Sänger, Gitarristen und Autor Martin Lenz an der Turmbergschule statt. Willkommen sind sowohl Eltern und Großeltern von aktuellen oder ehemaligen Schülern als auch Freunde der Turmbergschule sowie alle weitere an guter Literatur Interessierten.

Die Besucher erwartet ein Abend für alle Sinne. Neben der musikalischen Lesung mit Mai und Lenz stellt die Buchhandlung Moritz und Lux auf einem Büchertisch bekannte Werke der beiden Autoren zum Erwerb aus. Einhergehend besteht die Möglichkeit, sich ein bezogenes Buch von dem Autor signieren zu lassen. Abrundend gibt es als kulinarischen Genuss für jeden Gast ein Getränk und einen Snack, die im Eintrittspreis enthalten sind.

Am darauffolgenden Vormittag finden zwei musikalische Lesungen für die Grundschüler der Klassen eins und zwei sowie anschließend der Klassen drei und vier mit Mai und Lenz statt. „Ziel ist es, dass Kinder einem Autor persönlich begegnen können und Wertschätzung für dessen Arbeit zu lernen. Das Hauptaugenmerk liegt aber vor allem darauf, mit einer solchen Veranstaltung, die Lesemotivation zu wecken und zu fördern“, berichtet Anna Müller, Lehrerin der Turmbergschule.

Der 1949 in Winterlingen (Zollernalbkreis) geborene Manfred Mai studierte nach einer Malerlehre Geschichte, Politikwissenschaften und Deutsch. Einige Jahre arbeitete er als Lehrer, bevor er sich 1984 entschied, sich hauptberuflich dem Schreiben zu widmen, nachdem ab 1978 seine ersten Texte veröffentlicht wurden. Seither sind über 150 Bücher von ihm erschienen und wurden Werke in 25 Sprachen übersetzt. Im Herbst 2007 veröffentlichte Mai mit „Winterjahre“ erstmalig einen Roman für Erwachsene, dem 2011 die Fortsetzung mit dem Titel „Frühlingsboten“ folgte. Zudem ist Mai Autor von Geschichtsbüchern für Jugendliche und Erwachsene.

Seit 2007 arbeitet er mit dem Sänger und Musiker Martin Lenz zusammen, für den Manfred Mai deutsche Liedtexte verfasst. 2009 erschien ihre erste CD. Es folgten musikalische Lesungen erst für Erwachsene und dann auch für Kinder. Anlässlich seines 70. Geburtstags im laufenden Jahr initiierte der Buchautor den „Manfred-Mai-Preis für Kinderliteratur“, der 2020 mit 2500 Euro dotiert zum ersten Mal vergeben werden soll.

Der Musiker und Schriftsteller Martin Lenz wurde 1971 in Winnenden geboren. Bekannter wurde er vor allem als Sänger und Gitarrist durch Auftritte im In- und Ausland sowie fünf CDs mit seinem Bruder Uwe als „Lenz Brothers“.

Angeregt durch Manfred Mai, begann Martin Lenz, Geschichten und Gedichte zu schreiben. Im Frühjahr 2014 präsentierten sie ihr erstes gemeinsames Kinderbuch mit einer Lieder-CD Das große Buch der Geschichten und Lieder. Mit seiner Familie lebt Lenz ebenso wie Mai auf der Schwäbischen Alb in Winterlingen.

Zum Thema