Lauda / Königshofen

Marienkirche Sommerkonzert mit den „Tauberflöten“ am morgigen Sonntag

Klassische Werke zu genießen

Archivartikel

Lauda.Zum achten Mal gestalten die „Tauberflöten“ ein Sommerkonzert in der Marienkirche in Lauda. Es findet am morgigen Sonntag um 19 Uhr statt. Die Zuhörer erleben ein Konzert der klassischen Musik: Blockflöten, Gitarren und Orgel spielen die Hauptrolle. Der Eintritt ist frei. Zur Aufführung kommen Werke von Bruhns, Carulli, Händel, Nicolas Lemmens und Mozart. Mitwirkende sind das Blockflötenensemble „Tauberflöten“, ein Gitarren-Quartett und Christian Abelein.

Das Gitarren-Quartett bilden die Gitarristen Jochen Kaiser, Verena Kossowski, Achim Schweizer und Jonas Stasch, die ihr Können bereits im Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ bewiesen haben. Sie erwecken ihre Gitarren gefühlvoll zum Leben und entführen den Zuhörer in eine verzaubernde Welt der Musik. Christian Abelein brilliert nicht nur solistisch, sondern auch bei der Begleitung anderer Musiker. Virtuos lässt er seine beiden Hände und Füße unabhängig voneinander über die Orgel wirbeln. Seine kirchenmusikalische Ausbildung erhielt er an der Kirchenmusikhochschule Rottenburg. Unter anderem studierte er Schulmusik mit Hauptfach Orgel, Klavier und Gesang. Er ist heute Lehrer in Lauda und Kirchenmusiker.

Martin Breiter, Mechthild Prause, Andreas Stößer und Stephanie Mittnacht musizieren als Blockflötenensemble „Tauberflöten“. Dieses wurde 2007 in Lauda unter Leitung von Stephanie Mittnacht gegründet. Ursprünglich gestartet als Trio, sind sie auch als Quartett anzutreffen. In ihrer Freizeit sind sie mit leidenschaftlichem Musikschwung unterwegs und lassen die Sopran-, Alt-, Tenor- und Bassblockflöten in unterschiedlicher Besetzung erklingen. Sie zeigen, dass die Blockflöte weit mehr ist als das klassische Kinderinstrument.