Lauda / Königshofen

Bahnübergang Gerlachsheim

Komplettsperrung vom 19. bis 24. April

Gerlachsheim.Am Bahnübergang Gerlachsheim werden derzeit mehrere Baumaßnahmen durchgeführt. Neben der Erneuerung der Signalanlage am Bahnübergang sind Instandhaltungsarbeiten an den Gleisen erforderlich. Es handelt sich dabei um eine maschinelle Gleisdurcharbeitung zur Verfestigung des Gleisbettes. Dies passiert sowohl vor, unter und hinter dem Bahnübergang, so ein Sprecher der Deutschen Bahn, gegenüber unserer Zeitung.

Im Rahmen dieser Arbeiten muss der Fahrbahnbelag des Bahnübergangs heraus genommen werden, hierzu ist die Sperrung des Bahnübergangs notwendig. Im Zuge dessen wird auch das Schlagloch in der Asphaltdecke am Bahnübergang beseitigt. Die verkehrsrechtlicher Anordnung des Landratsamts Main-Tauber-Kreis erstreckt sich von 16. bis 27. April (wir berichteten).

Um die Tage der tatsächlichen Sperrung des Bahnübergangs auf ein nötiges Minimum zu reduzieren, wird der Ausbau des Fahrbahnbelags erst am 19. April durchgeführt, so lange bleibt der Bahnübergang für den Straßenverkehr befahrbar. Das Aufbringen des Fahrbahnbelags ist für 24. April geplant, so dass der Bahnübergang voraussichtlich am 25. April wieder für den Straßenverkehr befahrbar sein wird, lässt der Bahn-Sprecher weiter wissen.

„Der länger beantragte Zeitraum der Sperrung ist für uns notwendig, da sowohl wir, als auch unsere ausführenden Unternehmen eine gewisse Flexibilität in der Vorplanung benötigen, um schlussendlich eine ineinandergreifende Bauausführung planen zu können. Alle weiteren Arbeiten am und in der Nähe des Bahnübergangs Gerlachsheim dürften zu keinen Beeinflussungen des Straßenverkehrs führen.

Eine Umleitungsstrecke ist ausgeschildert.