Lauda / Königshofen

Katholische Kirche Gemeinde Oberbalbach feierte ihren Schutzpatron Sankt Georg

Legenden um sein Wirken

Archivartikel

Oberbalbach.Im Rahmen eines großen Festgottesdienstes, mit der Beteiligung aller Vereine Oberbalbachs, feierte die Gemeinde ihren Schutzpatron Sankt Georg, dessen Gedenktag am 23. April begangen wird. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen trafen sich die Oberbalbacher Bürger sowie zahlreiche Gäste aus der Umgebung zunächst vor der Pfarrkirche.

Zu den Klängen der von Sven Geier gespielten Orgel zogen die Vereinsvertreter, angeführt von Pfarrer Märkl und den Ministranten, in die Kirche ein. In seiner Festpredigt beleuchtete Pfarrer Märkl das Leben des Heiligen und brachte den Gottesdienstbesuchern Legenden um dessen Wirken näher, die zwar nicht geschichtlich belegt aber im Glauben fest verankert sind.

Angelehnt an die Liturgietexte spannte er den Bogen zum ehrenamtlichen Engagement das vor allem auch in den Vereinen tagtäglich zu leisten ist.

Nach der Predigt weihte Pfarrer Märkl den neuen Kerzenständer am Marienaltar ein. Dieser kann künftig genutzt werden, um mit alltäglichen Sorgen und Nöten Trost bei der Gottesmutter Maria zu finden. Im Anschluss verlasen Vertreter der Vereine und Gruppierungen Oberbalbachs die Fürbitten und entzündeten nach jeder Fürbitte eine Gebetskerze am neuen Kerzenständer am Marienaltar.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von Beiträgen des Gesangvereins und einem Quartett der Balbachtaler sowie dem stimmgewaltigen Gesang der Gottesdienstbesucher gestaltet. Mit dem festlichen Abschlusssegen beendete Pfarrer Märkl den Gottesdienst.

Nach dem feierlichen Auszug lud das Organisationsteam der Pfarrgemeinde alle Gottesdienstbesucher zu einem kleinen Stehempfang rund um die Kirche ein. Das Alphornquartett Oberbalbach umrahmte den Stehempfang musikalisch. Ortsvorsteher Christian Andreas Strube würdigte alle Akteure und Organisatoren für diesen gelungenen Festgottesdienst.

Neben den Getränken boten die Oberbalbacher Teilnehmer der diesjährigen Romwallfahrt der Ministranten gegen Spende kleine Snacks an.

Die Kollekte sowie die Spenden für die Getränke fließen in die dringende Renovierung der Türen an den Portalen der Pfarrkirche.

Das Gemeindeteam sowie der kirchliche Bauförderverein bedanken sich bei Allen, die sich bei der Organisation und der Durchführung dieses gelungenen Festgottesdienstes eingebracht haben. anre