Lauda / Königshofen

Jahreshauptversammlung Gesangverein Sachsenflur zog positive Bilanz

Lob für harmonische Zusammenarbeit

Sachsenflur.Bei der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Sachsenflur im Gemeindesaal des alten Rathauses standen Neuwahlen und Ehrungen an. Vorsitzender Helmut Gundacker hieß dazu besonders den Vertreter der Feuerwehr, Rene Zahner, vom TV Timo Meyer und von den Heimatfreunden Berthold Hohl willkommen, ebenso von kirchlicher Seite Kirchengemeinderat Horst Hohl.

Für die Verstorbenen Mathilde und Gustav Lebert, sowie die langjährige Sängerin Dina Meyer, als auch für die passiven Mitglieder Dieter Kiefer, Heidrun Lutz und Erwin Schwender legte Gundacker eine Gedenkminute ein. Ihnen zu Ehren sang der Chor zwei Choräle.

Er hob hervor, dass der Chor mit Stimmen zur Zeit gut besetzt sei, was vor allen Dingen den neu hinzugekommenen Sängern des evangelischen Kirchenchors Oberschüpf zu verdanken sei, aber auch den zwei Sängerinnen aus Schweigern und Königshofen, die den Chor verstärken, der nun auf 30 Aktive angewachsen sei. Eine sehr erfreuliche Entwicklung, so der Vorsitzende, dessen Priorität es sein wird, weiterhin nach neuen Sängern Ausschau zu halten.

Auch habe sich die Pünktlichkeit verbessert, wofür besonders die Auswärtigen ein Lob bekamen. Man will einen Vize-Chorleiter ausbilden, der Dirigent Kurt Meyer entlasten soll oder dann zum Einsatz kommt, wenn er verhindert ist. Dazu werden im Medienzentrum Boxberg Vize- Chorleiter-Ausbildungen angeboten.

30 Singstunden wurden seit der letzten Generalversammlung gehalten und die Zusammenarbeit mit dem Kirchenchor Oberschüpf habe sich gut entwickelt, so Gundacker. Er verwies auf über 100-jährige Protokolle aus der Heimatschrift „Hiereschoole“, wo sich bereits schon vor 100 Jahren Oberschüpfer Männerchöre mit den Sachsenflurer befreundeten und aushalfen bei Chorfesten. Und nun ist es eine Abordnung des Kirchenchors Oberschüpf , die gerne zu den Proben kommen, um gemeinsam bei Auftritten zu singen, so auch beim geistlichen Konzert in der Kirche.

Die Sachsenhalle bekam neue Vorhänge, was sich auch in der Beschallung bemerkbar macht. Im Bericht des Schriftführers Alexander Lösch war gleichfalls von der langjährigen Geschichte, von Freundschaft und Gemeinschaft mit Oberschüpf zu hören. Er erinnerte an zehn Auftritte in der Öffentlichkeit und ebenso an das Gruppensingen in Boxberg, wo der langjährige Chorleiter Kurt Meyer für seine 30-jährige Tätigkeit geehrt wurde.

Von Ehrungen aktiver und passiver Mitglieder war zu hören, ebenso von der Geburtstagsfeier des Vorsitzenden Helmut Gundacker. Erfreulich war eine Einladung zu einem Chorabend beim Männergesangverein Schwabhausen. Noch gut in Erinnerung ist das letztjährige Chorcafe des Sachsenflurer Gesangvereins, zusammen mit den Oberschüpfern im Märchengarten von Helmut Gundacker. An das Herbstkonzert in Edelfingen denkt man noch gerne zurück. Die Adventszeit verlangt alljährlich ihren Tribut beim Gesangverein, hervorzuheben sei hierbei die Teilnahme am Weihnachtsmarkt des Weinguts Benz, Beckstein, oder an der Sachsenflurer Dorfweihnacht.

Die Finanzen sind bei Claus Hertle in besten Händen und sie wurden geprüft von Ernst Zimmermann und Martin Weber, die dem Kassierer in ihrem Prüfbericht beste Arbeit bescheinigten. Die Entlastung des Vorstands übernahm Kirchengemeinderat Horst Hohl, der dann auch die Wahl des Vorsitzenden übernahm. Horst Hohl überbrachte die Grüße der evangelischen Kirche im Auftrag von Pfarrer Dr. Heiner Kücherer. Er würdigte auch in dessen Namen die wiederholten Auftritte in der Kirche bei entsprechenden Festivitäten.

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Es blieb alles wie gehabt: Vorsitzender Helmut Gundacker, sein Stellvertreter: Ernst Zimmermann, Schriftführer: Alexander Lösch, Kassierer: Claus Hertle, Beisitzer: Elisabeth Graf, Joachim Kossowski, Berthold Hohl und Edda Koch, Notenwartin: Monika Kossowski und Martina Schwarz. Kassenprüfer: Ernst Zimmermann und Martin Weber, Fahnenträger: Martin Weber.

Geehrt wurden für 70 Jahre Mitgliedschaft Werner Hertle sowie für 15 Jahre die Aktiven Claus Hertle, Monika und Joachim Kossowski ebenso Martina Schwarz.

Unter Punkt Verschiedenes machte Helmut Gundacker aufmerksam auf kommende Termine: Maiandacht der evangelischen Kirche am Samstag, 19. Mai, um 16 Uhr an der „Hiereschoole“ in Sachsenflur. Chorcafe am Sonntag, 9. September . Außerdem gibt es eine Einladung zum Chorfest am 21. Oktober in der Festhalle in Sindolsheim. Das Gruppensingen der Sängergruppe II findet am 4. Mai 2019 statt.

Er würdigte alle Sängerinnen und Sänger für ihre Bereitschaft, an den vielen Auftritten und Veranstaltungen teilzunehmen, besonders aber das Team im Vorstand für ihre tatkräftige Mit- und Zusammenarbeit innerhalb des Gesangvereins Sachsenflur. wahe