Lauda / Königshofen

13. Adventszauber Vereine hatten wieder ein tolles Programm angeboten / Auftritte des Kindergartens und der Lindenschule

Malerische Kulisse und Atmosphäre

Zum dreizehnten Mal umrahmte die ehemalige Klosterfassade in farblicher Vielfalt den Adventszauber in Gerlachsheim.

Gerlachsheim. Es war wieder soweit: der Gerlachsheimer Adventszauber öffnete seine Pforten. Harald Hammer, der Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins, hieß die Besucher willkommen und verwies auf die veränderte Nutzung des ehemaligen Seniorenzentrums. Mittlerweile seien mit der Bildungseinrichtung inab seit 2017 und der Nardinischule seit Sommer 2018 zwei Einrichtungen in das Gebäude eingezogen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Beide öffneten ihre Pforten am Samstag und boten den Besuchern Führungen durch ihre Räumlichkeiten an. Die Angebote (Tombola, Plätzchenverkauf, Fahrrad fahren) fand regen Zuspruch.

Im Anschluss folgte der Auftritt des Kindergartens St. Josef. Die Kinder trugen mehrere Adventslieder vor und führten in der beginnenden Dämmerung einen Lichtertanz auf. Danach bereicherte die Nardinischule mit weihnachtlichen Melodien die gelungene Eröffnung. Den kräftigen Applaus nahmen alle Kinder mit freudigen Gesichtern an. Im illuminierten Klosterpark fühlten sich vielen Besucher sichtlich wohl und viele schlenderten über den Adventsmarkt. 23 Vereine und Stände boten über Glaswaren, Holzkunst der unterschiedlichsten Art, Keramik, dekorative Geschenkschachteln, Bastelwaren, Kunst aus Eisen, Strickwaren und Babyartikel ein reichhaltiges Angebot an.

Begleitet vom Kerzenschein der Würzburger Straße und mit dem Duft von Nüssen und Mandeln genossen die Besucher die zahlreichen Speisen der Freiwilligen Feuerwehr, des Angelvereins, der Lindenschule, des Kindergartens, der Jungen Union, des Weinguts Baumann und des Heimat- und Kulturvereins.

Kulinarische Köstlichkeiten des Männergesangvereins wurden wie in jedem Jahr stark nachgefragt. Das Angebot an Ausstellern begeisterte alle Besucher.

Am zweiten Tag wurde auf das bewährte Programm gesetzt. Traditionelle Kutschfahrten mit Alois Kuhn aus Grünsfeld, der bei jedem Wetter sich auf den Weg nach Gerlachsheim macht, erfreuten auch in diesem Jahr wieder Kinder und Erwachsene. Glücklicherweise wurde der Adventszauber vom Regen verschont und so füllte sich auch mit dem Auftritt der Alphornbläser aus Oberbalbach wieder der Adventsmarkt. Die vier Musikanten bewiesen wieder einmal, dass ihre kräftigen Lungen wunderschöne Klänge und Melodien aus diesen imposanten Instrumenten zaubern können.

Die Cafeteria des Heimat- und Kulturvereins war ebenfalls wieder geöffnet. Am Nachmittag trafen die Kinder der Gerlachsheimer Lindenschule im Klosterpark ein, begleitet vom Nikolaus. Im Gepäck hatten die Kinder eine erfrischende Auswahl von Adventsliedern, die unter der Leitung von Stefanie Proksch mit freudigen Gesichtern und sehr guten Stimmen vorgetragen wurden.

Sie begeisterten das zahlreiche Publikum und durften sich den verdienten Applaus abholen. Im Anschluss verteilte der Nikolaus an alle Kinder ein Geschenk und blickte in freudige aber auch sehr ehrfurchtsvolle Kindergesichter.

Am Abend wurde es ruhig auf dem Adventsmarkt und viele Besucher nutzten noch die Möglichkeit, sich mit gebrannten Mandeln und Nüssen für den Nachhauseweg einzudecken. Alle Vereine und Aussteller nahmen das häufig geäußerte Lob über diese gelungene Veranstaltung gerne entgegen. hemo