Lauda / Königshofen

Generalversammlung Musikkapelle Oberlauda blickte auf gelungene Auftritte zurück und wählte einen neuen Vorstand

Maximilian Mohr löst Berthold Renk im Vorsitz ab

Archivartikel

Oberlauda.Bei der Generalversammlung der Musikkapelle Oberlauda standen neben dem Rückblick auf das vergangene Jahr turnusgemäß auch Neuwahlen auf dem Programm. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Musikkameraden blickte der Vorsitzende Berthold Renk auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück.

Neben den üblichen Auftritten fanden auch wieder zwei Konzerte zusammen mit den Musikern der Musikkapelle Messelhausen in Kooperation unter Leitung des neuen Dirigenten Luk Murphy statt. Für jeden Musiker ein Höhepunkt im Vereinsjahr.

Für die Zukunft wünschte Renk weiterhin gute Zusammenarbeit, den Dirigenten eine glückliche Hand und gemeinsamen musikalischen Erfolg. Gleichzeitig gab er nach 19 Jahren Amtszeit seinen Rücktritt als Vorsitzender bekannt.

Im darauffolgenden Bericht ging Kassierer Jürgen Mohr, in geraffter Form, auf die einzelnen Positionen ein und erläuterte der Versammlung den finanziellen Stand der Kapelle.

Kurt Ebert beantragte daraufhin die Entlastung des Vorstands, die einstimmig genehmigt wurde.

Es folgte der Bericht des Dirigenten Luk Murphy, der sich erfreut über die gespielten Konzerte äußerte und neue Konzert-Ideen einbrachte. Insbesondere soll ab 2020 eine kontinuierliche Jugendarbeit durch die Kapelle erfolgen.

Bei den folgenden Wahlen wurde Maximilian Mohr, der bisher als stellvertretender Vorsitzender fungierte, einstimmig zum neuen Vorsitzenden und Teresa Mohr als stellvertretende Vorsitzende gewählt. Das Amt des Kassierers behielt Jürgen Mohr inne.

Neu in den Vorstand der Kapelle wurde Antonia Renk als Schriftführerin gewählt.

Ausschussmitglieder wurden: Linus Rüttling, Julia Renk, Carmen Renk, Patrick Stumpf, Mario Neugebauer, Niklas Hellinger und Berthold Renk.

Der neu gewählte Vorsitzende Maximilian Mohr würdigte alle Gewählten, die Verantwortung für die kommenden Aufgaben übernehmen und wünschte dem Team eine gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss wurden noch auf Wünsche der Mitglieder eingegangen und ein Ausblick auf anstehende Termine gegeben. anre

Zum Thema