Lauda / Königshofen

Bunte Unterhaltung Förderverein des Kindergartens Königshofen hatte eine besondere Zaubershow ermöglicht / Kinder bestaunten Tricks

Maximus der Magier verblüffte seine „Zauberlehrlinge“

Archivartikel

Königshofen.Maximus der Magier führte durch seine große Zaubershow. Seine begeisterten Zuschauer waren die Kindergartenkinder des Kindergartens Königshofen sowie die Erstklässler der Turmbergschule Königshofen. Möglich geworden war diese Aufführung durch den Förderverein des Kindergartens Königshofen.

Durch seine witzige Art verstand der Zauberer es vorzüglich, die Kinder immer wieder in seinen Bann zu ziehen. Sie durften nicht nur zuschauen, sondern auch aktiv mitmachen.

So wurden sie zu Akteuren, und sogar selbst zu richtigen Zauberern. Seine persönlichen kleinen Assistenten auf der Bühne zauberten zum Beispiel nach mehrmaligen „Fehlversuchen“ durch den Zauberer die Bälle in die richtige Ampel-Reihenfolge.

Unterstützt durch viel Gelächter und leuchtende Kinderaugen durften Socken in einer transportierbaren Waschmaschine gewaschen werden. Heraus kamen durch falsches Drehen an der Kurbel verschiedene Größen der Socken und es wurden sogar Löcher in die Socken gezaubert.

Besonders hinter dem Rücken des Zauberers passierten „ungewollte Dinge“, auf die ihn die Kinder immer wieder lautstark aufmerksam machten. So war die verschwundene Blüte seiner Plastikblume plötzlich am Zauberstab festgewachsen und wollte nicht mehr abgehen. Auch ploppte der Zauberstab ständig auf und es fiel ein Seil heraus, welches unter großem Gelächter schnell wieder verstaut werden musste.

Der Höhepunkt und zugleich das Ende der Show war das Herbeizaubern eines echten weißen Hasen mit Hängeohren. Lilli, der Zauberhase, löste einen Sturm der Zuwendung durch die Kinder aus.

Alles in allem waren die 60 Minuten sehr kurzweilig und brachten den Kindern sehr viel Spaß. Es war für alle Kinder ein unvergessliches Erlebnis. fkiga