Lauda / Königshofen

Internationale Jugendbewegung Sportjugend und HG Königshofen/Sachsenflur weilten in Polen

Mit allen Facetten gespicktes Programm

Königshofen.Auch die dritte Internationale Jugendbegegnung fand zwischen der Sportjugend in Kooperation mit der HG Königshofen/Sachsenflur sowie den polnischen Sportlern aus Zabkowice ´Slaskie (Frankenstein) und Ziebice (Münsterberg) statt und war wiederum ein toller Erfolg. Gefördert wurde die Maßnahme durch den Main-Tauber-Kreis sowie vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk.

Zu Beginn stand das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund, dass durch gemeinsame Spielformen und erlebnispädagoische Elemente beschleunigt wurde. Ein besonderes Highlight war dieses Jahr das Stadtfest in Ziebice, bei dem man auch die Delegation der Sportjugend und der Kaufmännischen Schule Bad Mergentheim traf, welche zur gleichen Zeit in Polen im Rahmen eines Internationalen Schüleraustausches war. Hier lernten die Jugendlichen die gesamte Bandbreite der polnischen Küche kennen.

Ein weiteres Highlight war die erstmalige Ausrichtung eines Stadtlaufes in Ziebice, der die Teilnehmer durch die Gassen der Innenstadt führte. Natürlich stand auch der Handballsport im Vordergrund. Die gemischt männliche B-Jugend der HG Königshofen-Sachsenflur ging dabei jeweils als Sieger vom Platz. Besonders angetan waren die jungen Sportler aus dem Main-Tauber-Kreis von der tollen Betreuung durch die polnischen Verantwortlichen.

Die beiden Verantwortlichen der HG, Oliver Reisenwedel und Heiko Bauer, zeigten sich beeindruckt über das mit allen Facetten gespickte Austauschprogramm.

Schon jetzt laufen die Planungen für einen Gegenbesuch im nächsten Jahr. sj