Lauda / Königshofen

Nach den positiven Ergebnissen der Premierenauflage Die „Stadtwerkstadt“ geht in zweite Runde

Mitreden und mitentscheiden

Die „Stadtwerkstadt“ Lauda-Königshofen geht nach den positiven Ergebnissen 2015 im Rahmen der Städtebauförderungswochen in die zweite Runde.

Lauda-Königshofen. Nachdem es bei der ersten Durchführung noch um das Empfangsgebäude und das ehemalige Dienstgebäude des Laudaer Bahnhofs ging, steht nun das ehemalige Bahnbetriebswerk im Mittelpunkt.

Viel ist passiert

Seitdem ist viel passiert: Die Personenunterführung am Bahnhof befindet sich derzeit erfolgreich in der Umsetzung. Weiterhin wurde für die Umgestaltung der nördlichen Fläche und des ehemaligen ZG-Lagerhauses über einen europaweiten Wettbewerb ein Investor gefunden, der das Areal wiederbelebt. Nun sollen die südlichen Flächen mit der ehemaligen Wagonwerkstätte, dem Lokschuppen Süd und dem Magazingebäude in den Fokus rücken.

Anregungen erwünscht

Am Freitag, 17. Mai, und Samstag, 18. Mai, werden sich drei Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros sich mit dem Gelände, den Gebäuden und sinnvollen Verknüpfungen auseinandersetzen. Um den Büros neben den bereits 2013 formulierten Ideen weitere Anregungen mit auf den Weg zu geben, wird es am Donnerstag, 16. Mai, ab 19 Uhr ein Bürgerforum im Wartesaal des Laudaer Bahnhofs geben.

Dieses Bürgerforum steht unter dem Motto „Hingehen, anhören, mitreden und mitentscheiden“. Hierbei sollen zusätzliche Anregungen aus der Bevölkerung von Lauda-Königshofen gesammelt werden. Zur anschließenden „Stadtwerkstadt“ an den beiden darauffolgenden Tagen sind alle interessierten Bürger herzlich willkommen. Hierbei kann den Planern über die Schulter geschaut werden.

Arbeiten werden vorgestellt

Am Samstag, 18. Mai, findet ab 18 Uhr die Vorstellung der Arbeiten im Wartesaal des Bahnhofs statt.

Die Stadtverwaltung würde sich über eine rege Teilnahme der Bevölkerung an den beiden Bürgerforen freuen. Denn nur wenn die persönlichen Ideen und Anregungen vorgebracht werden, können diese auch berücksichtigt werden. stv