Lauda / Königshofen

Gymnasium Erfolgreich bei Plakatwettbewerb

MSG landet auf dem vierten Platz

Archivartikel

Lauda-Königshofen.„Bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit 8000 Schüler Plakate gegen das Komasaufen. Anna-Pineker und Tamara Lindner aus Lauda belegten im Land den vierten Platz. Die DAK Bad Mergentheim übergab Urkunden und Preise. Die Regionalsieger im Main-Tauber-Kreis wurden durch die fachkundige Jury in Person von Bernd Schepermann, Künstler aus Bad Mergentheim, ermittelt.

Gefährliche Tatsache

„Komasaufen bei Jugendlichen ist eine gefährliche Tatsache, der wir gemeinsam begegnen müssen“, so Helmut Schwab. 2016 tranken bundesweit 22 133 Jugendliche zwischen zehn und 20 Jahren bei einer Gelegenheit so viel, dass sie volltrunken in eine Klinik kamen. „Trinken bis der Arzt kommt, ist weder cool noch schlau. Die Kampagne setzt dagegen ein Zeichen. Sie kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus, weil sich die Schüler im Rahmen eines Kreativprozesses mit den negativen Folgen von Alkohol beschäftigen.“

An vielen Schulen war die Präventionskampagne Teil des Unterrichts. „Lehrkräfte nehmen ‚bunt statt blau’ grundsätzlich gut an, weil wir auch ein umfangreiches Informationspaket zum Thema Alkohol mitliefern. So kommt dieses wichtige Gesundheitsthema in den Schulalltag“, so Schwab. pm