Lauda / Königshofen

90. Geburtstag Ida Herschlein feiert heute in Lauda im Kreise ihrer Großfamilie

Nähen ist ihre Berufung

Lauda.Natürlich plagt inzwischen das ein’ oder andere kleine Zipperlein: „Aber sonst fühle ich mich noch relativ fit und freue mich vor allem, dass ich - dabei gut betreut und bestens versorgt - meinen Lebensabend zu Hause in den eigenen vier Wänden verbringen kann“, bekräftigte Ida Herschlein. Am heutigen Mittwoch feiert die stets begeisterte Näherin in Lauda im Kreis der ihr immer wichtigen Familie ihren 90. Geburtstag.

Das Licht der Welt erblickte Ida Herschlein unter ihrem Mädchennamen Butz am 6. Dezember 1927 als eine von insgesamt sechs Geschwistern in Unterbalbach, der Handwerker-Gemeinde, in der sie auch die Volksschule besuchte.

Ausbildung zur Näherin

Eine Ausbildung zur Damenschneiderin in Bad Mergentheim schloss sich an, gefolgt von einer Tätigkeit als sogenannte Hausschneiderin gemeinsam mit ihrer späteren Schwägerin im „Bälmer“ Einzugsgebiet, ehe sie diesen Beruf zuletzt noch im Atelier Hagenkort in Lauda ausübte.

In der ehemaligen Eisenbahner- und heutigen Weinstadt ebenso seit 1957 sesshaft, resultierte dieser Umstand aus der im August 1955 geschlossenen Ehe mit Gustav Herschlein, der jedoch bereits 1995 verstarb - ein tiefer Einschnitt im Leben der Witwe.

Doch ließ sich die heutige Jubilarin auch davon nicht unterkriegen, die sich nach der Geburt der mittlerweile zwischen 55 und 61 Jahre alten drei Töchter Birgit, Leonore und Barbara in erster Linie um die Kinder, den Haushalt und den Garten kümmerte.

Unterstützung im Baugeschäft

Darüber hinaus unterstützte Ida Herschlein ihren Mann im Baugeschäft mit den damit verbundenen vielfältigen Aktivitäten, immer wieder mal gekrönt durch interessante Reisen mit der Innung und dem Fachverband.

„Auch mit dem Altenwerk war ich oftmals unterwegs“, erinnerte sich die 90-Jährige, die ebenfalls Mitglied der Kolpingfamilie und der Frauengemeinschaft ist, an schöne Erlebnisse

Als ihre Berufung bezeichnete Ida Herschlein jedoch das Nähen, bis ins hohe Alter sei sie regelmäßig an der entsprechenden Maschine zu finden gewesen, wusste die Jubilarin, die ihren Töchtern über viele Jahre die Kleider anfertigte, dazu dann die Ausstattung für die Puppen und später irgendwelche Ausbesserungsarbeiten auf diesem Sektor für den stets umhegten Nachwuchs.

Der liegt ihr besonders am Herzen, weshalb sie sich auch auf den heutigen runden Geburtstag im Kreis der „Großfamilie“ freut, vervollständigt neben den drei Kindern plus Anhang durch fünf Enkel und vier Urenkel.

Aber auch zahlreiche weitere Verwandte, viele Freunde und Bekannte gratulieren Ida Herschlein in Lauda zum 90.; Glückwünsche, denen sich auch die Fränkischen Nachrichten anschließen. bix