Lauda / Königshofen

Karnevalgesellschaft Schnocken Neuwahlen standen im Mittelpunkt der Generalversammlung

Narrenschiff bleibt auf Kurs

Königshofen.Die Generalversammlung der Karnevalsgesellschaft Königshofen fand im gut gefüllten Vereinsheim statt. Im Mittelpunkt standen Neuwahlen

Nach der Begrüßung durch Rosi Pechtl vom Vorstandsteam erhoben sich die Anwesenden zu einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder der KGK.

R. Pechtl blickte anschließenden noch einmal auf das vergangene Jahr – mit einer Vielzahl an Aktivitäten während der Fasnachtskampagne und auch über das gesamte Jahr hinweg – zurück. Sie bedankte sich bei allen fleißigen Helfern, die zum Gelingen der Kampagne und sonstigen Aktivitäten beigetragen haben.

Positive Bilanz

Die Sitzungspräsidentin Anna-Lena Muthig hielt einen kurzen Rückblick auf die vergangene Fasnachtskampagne. Höhepunkt der Kampagne war die 25. Bunte Narrensitzung, die in fast allen Bereichen reibungslos verlaufen ist. Einmal mehr ist es gelungen, ein sehr unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm zu präsentieren, das vom Publikum mit großem Beifall honoriert wurde. Zudem bedankte sie sich für die vielen fleißigen Helfern beim Auf- und Abbau zu den einzelnen Veranstaltungen. Der Einsatz der vielen freiwilligen Helfer war überwältigend.

Die Schriftführerin Sabine Beirich-Saul verlas die zahlreichen Vorstands- und Arbeitssitzungen mit den jeweiligen Schwerpunktthemen bevor David Ihrig, stellvertretend für die Vergnügungsausschussvorsitzende Heidi Gabel, über die durchgeführten Veranstaltungen informierte. Hier war es auch immer ein „Hand in Hand“ arbeiten, so dass alles reibungslos „über die Bühne“ ging. Ein Dank ging – auch im Namen von Heidi Gabel – an alle, die dazu beigetragen haben.

Im Anschluss informierten die Trainerinnen Sophia Merz, Laura Biz und Julia Ihrig über die vergangene Kampagne. Angefangen von den Kleinsten, den Schnöckchen, den beiden Tanzmariechen, den Tanzmäusen, bis hin zu den Schnockettis sowie den Dancing Moskitos haben alle mit viel Trainingsfleiß einmal mehr „Großartiges“ geleistet und somit die KGK bei einer Vielzahl von Auftritten nach außen hervorragend vertreten.

Verschiedene Aktivitäten

Der Zunftmeister der Tauberhexen Heiko Schreck berichtete über die verschiedenen Aktivitäten der Tauberhexen. Bei der Inthronisation mit anschließendem Hexensprung wurde je eine Junghexe sowie eine Tauberhexe getauft. Der Schatzmeister Sebastian Pfneißl stellte in seinem Rückblick Einnahmen und Ausgaben des Vereins gegenüber und gab einen Überblick über die finanzielle Lage des Vereines.

Die Kasse wurde von den Kassenprüferinnen Elke-Maria Schreck und Mareike Wagner geprüft. Beide bescheinigten eine ordnungsgemäße und einwandfreie Kassenführung. Daraufhin beantragte Reiner Heinze die Entlastung der Vorstandschaft, die einstimmig beschlossen wurde.

Neuwahlen

Im Anschluss gab es einen kurzen Ausblick von Anna-Lena Muthig auf die Kampagne 2019 bevor es dann zu den Neuwahlen überging:

Gewählt wurde wie folgt: Wiedergewählt wurde das Vorstandsteam um Rosemarie Pechtl, Julia Ihrig und Anna-Lena Muhtig, die ebenso als Sitzungspräsidentin wiedergewählt wurde. In ihren Ämtern bestätigt wurde die Schriftführerin Sabine Beirich-Saul, der Schatzmeister Sebastian Pfneissl, die Vergnügungsausschussvorsitzende Heidi Gabel, der Zunftmeister Heiko Schreck, die Beiratsmitglieder Andreas Sack, Sina Pfneissl, Sabrina Ludwig, Isabelle und Jutta Kastl, die Trainerinnen Sophia Merz, Julia Ihrig, Lisa Ihrig, Janina Vollmer, Laura Biz, Nina Brenner, die Kassenprüferin Elke-Maria Schreck sowie die beiden Zeugwarte Carsten Jonas und Jürgen Saul.

Neu gewählt wurde: David Ihrig als Stellv. Vergnügungsausschussvorsitzender, Mareike Wagner als neues Beiratsmitglied, Reiner Heinze als Kassenprüfer, Joshua Müller als stellv. Zunftmeister sowie die neuen Trainerinnen Helen Gabel, Sina Pfneissl, Laura Stang