Lauda / Königshofen

Tennis in Beckstein Herren 50 gewannen souverän mit 8:1, doch alle anderen Teams patzten

Niederlagenserie hält an

Archivartikel

BECKSTEIN.Nur die Mannschaft Herren 50 in Spielgemeinschaft mit dem TC Lauda hält die Fahnen hoch. Gegen den TC St. Leon, der nur mit fünf Mann die weite Reise nach Beckstein antrat, war bereits nach den Einzelbegegnungen mit 5:1 der Sieg gewiss. Die drei Punkte aus den Doppeln gingen ebenfalls an die SG in Beckstein. Mit diesem 8:1 ist der Tabellenplatz zwei verteidigt worden. Dies sollte auch im letzen Spiel gegen den TC Ittlingen gelingen, damit so wenigstens eine Mannschaft dem TC Beckstein die Ehre rettet.

Denn alle anderen Mannschaften mussten zum Teil deftige Lektionen hinnehmen. Etwas glimpflich endete da noch die Partie der Herren 1 in Gerlachsheim, wo immerhin drei Matchpunkte zum 3:6 errungen wurden. Aber in der folgenden Begegnung beim TC Hardheim kamen lediglich Stefan Rist (6:1, 5:7 und 10:4) sowie Tobias Zegowitz (6:2, 6:1) zu Zählbarem. Mit diesem 2:7 und damit weiterhin am Tabellenende geht es jetzt zum Lokalderby nach Königshofen. Die Männer des SV Königshofen – bisher ebenfalls ohne Sieg – werden ihren zweitletzten Tabellenplatz aber sicher nicht ohne Gegenwehr tauschen.

Ziemlich hoffnungslos schaut es auch bei den Damen in Spielgemeinschaft mit dem TC Grünsfeld aus: Hatten sie gegen den TC Dallau mit 4:5 wenigstens eine kleine Siegchance – es hätten aber nach den Einzeln alle drei Doppel gewonnen werden müssen – war die Luft gegen den TC Mosbach sehr dünn. 0:9 und alle Partien auch noch recht deutlich war die traurige Bilanz des Schlusslichtes gegen den Tabellenersten.

Für die Mannschaft Herren 55 ist die Saison bereits beendet und das kurze Abenteuer Oberliga ebenfalls. Im letzten Spiel gegen den TC Käfertal aus Mannheim wurde der Abstieg mit 2:7 besiegelt. Lediglich Punktegarant Thomas Rist (6:2, 6:0) sowie Manfred Pers (7:6, 5:7, 10:8) gewannen. KaZe