Lauda / Königshofen

Ferienbetreuung auf der Kippe

Rückmeldefrist wird verlängert

Lauda-Königshofen.Schon seit etlichen Jahren bieten die Stadt Lauda-Königshofen und der Bürgertreff Mehrgenerationenhaus die „Verlässliche Ferienbetreuung“ in den Pfingst- und Sommerferien an. Die Idee ist, berufstätigen Eltern und Alleinerziehenden die Möglichkeit zu geben, Beruf und Familie zu vereinbaren.

Berufstätige Eltern werden flexibler in ihrer Urlaubsplanung, da durch die gesicherte Betreuung der Kinder in der Ferienzeit gearbeitet werden kann.

Darüber hinaus kann der Urlaub der Eltern auch gemeinsam verbracht werden. Der Bürgertreff Mehrgenerationenhaus bietet auch in diesem Jahr berufstätigen Eltern die Möglichkeit, ihr Kind (sechs bis elf Jahre) bei der verlässlichen Ferienbetreuung anzumelden. Diese Ferienbetreuung ist nur wöchentlich buchbar.

Die Betreuungszeit beginnt am frühen Morgen und endet mit Dienstschluss der Eltern beziehungsweise nach gemeinsamer Absprache.

Folgende Termine können gebucht werden: 11. bis 14. Juni (Pfingstferien) und 12. bis 30. August (Sommerferien). Doch haben sich bislang zu wenige Eltern für das Angebot angemeldet, so dass es nach heutigem Stand abgesagt werden müsste.

Die Anmeldefrist wird daher ein letztes Mal bis Montag, 13. Mai (10 Uhr), verlängert.

Das Anmeldeformular kann auf www.lauda-koenigshofen.de („Leben und Wohnen“, „Bildung und Betreuung“) heruntergeladen und ausgefüllt werden. Es kann anschließend vor Ort im Bürgertreff Mehrgenerationenhaus (Josef-Schmitt-Straße 26a) abgegeben oder per Mail an mgh@lauda-koenigshofen.de geschickt werden.

Sollten sich bis dahin trotzdem nicht genügend Eltern anmelden, kann die „verlässliche Ferienbetreuung“ für dieses Jahr nicht stattfinden.