Lauda / Königshofen

Jahreshauptversammlung Marbacher Gymnastikgruppe blickte auf viele Aktivitäten zurück

Strammes Jahresprogramm

Marbach.Zur Generalversammlung der Damengymnastikgruppe des TSV Marbach traf man sich im Clubraum der Turn- und Festhalle. Den Jahresrückblick verlas Marianne Stapf. Im Februar gab es eine Generalversammlung mit Wahlen. Dabei wurden Kerstin Hofmann als Vorsitzende und Marianne Stapf als ihre Stellvertreterin gewählt. Der Ausschuss setzt sich aus Birgit Schillinger, Brigitte Hofmann, Jutta Haun und Nicole König zusammen. Übungsleiterinnen sind nach wie vor Petra Bauer und Helga Sonday-Thiel, die beide mit viel Elan die Gruppe trainieren, wie auch das Jahr über die gemischte Gruppe der Senioren.

Im Jahresverlauf gab es unzählige Aktivitäten, vor allem in sportlicher Hinsicht, sei es die Gymnastik in der Turnhalle, sowie in den Wintermonaten die alle zwei Wochen stattfindende Wassergymnastik im Hallenbad in Tauberbischofsheim. Während der Sommerferien bestand für die Daheimgebliebenen ein Angebot für Nordic Walking.

Jedoch nicht nur sportlich bewegt sich die Gruppe, sondern mit viel Schwung auch bei orts- und vereinsinternen Veranstaltungen. So werden zum Beispiel zweimal im Jahr (Ostern und Weihnachten) die Girlanden für den Josefsbrunnen gebunden und angebracht. Vor Ostern war unter der Leitung von Ortsvorsteherin Annette Vogel und Nicole König in deren Garage Ostereiermalen durch Kinder angesagt, um damit die Girlanden zu dekorieren. Mit viel Eifer waren sie bei der Sache. Gemäß dem Motto: „Viele Hände machen bald ein Ende“ wurden die Stuhlkissen der Turnhalle erneuert, indem die Bezüge gewaschen und neue Gummibänder angenäht wurden.

Der jährliche Ausflug führte im Juli nach Heidelberg, wo es zunächst auf das Schiff ging. Es folgte eine einstündige Neckarrundfahrt mit Führerin und anschließend eine interessante Altstadtführung. Danach trat man die Fahrt mit der Bergbahn zum Schloss an. Dort wurden das Apothekermuseum und das Große Fass besichtigt. Den abwechslungsreichen Ausflugstag ließen die Teilnehmerinnen im „Ochsen“ in Werbach ausklingen.

Im Juli wurde in der Pfarrscheune in Lauda das Sommertheater „Der Diener zweier Herren“ besucht, wobei einige es sich nicht nehmen ließen, nach Lauda zu laufen. Den Abschluss vor der Sommerpause verbrachte man in geselliger Runde abends in der Pizzeria in Unterbalbach.

Vor „Mariä Himmelfahrt“ begleitete Peter Haggenmüller einen Teil der Gruppe zu einer sehr interessanten Kräuterwanderung und erklärte, welche Pflanzen nach altem Brauch in einen Würzbüschel gehören. Diese Würzbüschel sollen nach der Überlieferung im Stall oder im Speicher aufgehängt, vor Unheil schützen. Zum Schluss band Simone Slomka die Kräuter fachmännisch in Sträuße. An „Mariä Himmelfahrt“ wurden diese Kräuter dann in der Kirche geweiht. Viel Arbeit gab es nach der Sommerpause. Im September stand das Weinfest des TSV an, wobei die Gymnastikgruppe mit Kaffee und Torten und Kuchen aufwartete. Bewirtet wurden auch die Feuerwehr bei ihrem Kameradschaftsabend, sowie die Marbacher Senioren bei der Adventsfeier gemeinsam mit dem Ortschaftsrat unter der Leitung von Ortsvorsteherin Annette Vogel. Die Adventsfeier fand ihren Abschluss in der Kirche, wo Marbacher Kinder mit viel Eifer ein Konzert gaben.

Bewirtet wurde auch der VdK-Ortsverband Königshofen bei seiner Adventsfeier in der Turnhalle. Nicht zuletzt soll ebenso die Mitwirkung in der Küche bei den beliebten Theatervorstellungen erwähnt werden. Die Bahn brachte die Gruppe im Dezember zum Weihnachtsmarkt nach Ludwigsburg. Die Vorsitzende der Damengymnastikgruppe, Kerstin Hofmann, gab über die Finanzen Auskunft und bestätigte die reibungslose und gute Zusammenarbeit mit ihrer Stellvertreterin Marianne Stapf. Sie sprach den Wunsch aus, dass bei der Besorgung der Lebensmittel für all diese Veranstaltungen mehr Hilfe nötig wäre.

Ortsvorsteherin Annette Vogel würdigte im Namen des Ortschaftsrates die Damengymnastikgruppe für die jährliche Gestaltung des Ortsbrunnens durch Girlanden und sprach dabei die Hoffnung aus, dass dies auch in Zukunft so bleiben möge. Bei einer Weihnachtsfeier im Clubraum wurde Annette Vogel für 25-jährige Mitgliedschaft mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß geehrt. geha