Lauda / Königshofen

Müllsammelaktion Jugend des Turnvereins im Dienst der Umwelt

Unterwegs für ein sauberes Königshofen

Königshofen.Seit Jahren engagieren sich die Kinder- und Jugendgruppen des Turnvereins immer im Frühjahr mit einer besonderen Aktion für ein sauberes Königshofen. Zusätzlich und außerhalb ihrer regulären Übungsstunden sammelten sie deshalb auch dieses Jahr wieder in und um Königshofen die Dinge, welche andere Zeitgenossen gedankenlos in der Natur entsorgen.

Ausgestattet mit Handschuhen, Müllgreifer und den unterschiedlichsten „Müllfahrzeugen“ zogen die Kinder und Jugendlichen im Alter von fünf bis 15 Jahren begeistert los, um ihren Beitrag gegen die Verschmutzung unserer Umwelt zu leisten. Immer wieder überrascht waren sie über die Art und Menge des Unrates, der einfach an Straßenrändern, in Büschen, Hecken und auf Wegen entsorgt wird.

Müllzangen oft zu klein

Oft waren die Müllzangen, bedingt durch die Größe des Abfalles, einfach überfordert, nicht jedoch die jugendlichen Müllsammler. Vom kompletten Grill bis hin zu Felgen, alten Schuhen und natürlich jede Art an Plastik- und Verpackungsmüll reichte die Palette der Umweltsünden. In manchem Fall war das Fundstück fast größer als deren Finder.

Gerlinde Hönig und Marianne Boger, die mit ihren Mädchenturnerinnen auch ein Stück Tauberufer absammelten, hatten oft Mühe, den Sammeleifer ihrer jugendlichen Aktivisten in Grenzen zu halten und diese von allzu wagemutigen Bergeaktionen abzuhalten. Bereits nach kürzester Zeit waren die Zieh- und Bollerwägen, die zusätzlich zu einer klimafreundlichen Bilanz der Aktion beitrugen, hoffnungslos überladen und an den jeweiligen Sammelstellen wuchs der Müllberg auf rund zwei Dutzend gut gefüllter Säcke.

Wie ebenfalls jedes Jahr konnten diese unbürokratisch und problemlos mit Hilfe der Mitarbeiter des städtischen Bauhofes entsorgt werden.

Zum Abschluss der Aktion, die auch das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb der Gruppen fördert, gab es eine kleine Belohnung durch den Osterhasen. Allerdings waren dessen Ostereier wesentlich schneller gefunden und gesammelt als der Müll. tvk