Lauda / Königshofen

VdK-Denkmal wurde neu gestaltet

Königshofen.Das VdK-Denkmal wurde auf Anregung des örtlichen VdK am nordöstlichen Hang des Turmberg–Wohngebietes im Gewann Lichtenstein am Ende des Finkenschlags vor über 53 Jahren errichtet, um an die „Sinnlosigkeit“ des Krieges zu erinnern. Im Umfeld des Denkmales fanden um Ostern 1945 die letzten erbitterten Kämpfe des Zweiten Weltkrieges statt. In nur fünf Tagen haben damals 65 deutsche Soldaten und weit mehr als 200 Amerikaner sinnlos ihr Leben gelassen und die Stadt Königshofen zu 70 Prozent zerstört. Der VdK-Gedenkstein, der auf dem wertvollen Naturdenkmal des Vogel- und Naturschutz Vereins steht, wurde auf eine Initiative von Gerlinde Schad und weiteren VNK -Mitgliedern nun in einer Gemeinschaftsaktion mit dem VdK entsprechend überarbeitet und neu bepflanzt. Bild: VdK