Lauda / Königshofen

Pfarrgemeinde St. Jakobus 35 Kinder und Jugendliche führten erfolgreich die Jesus-Auferstehung auf

Viel Applaus für Ostersingspiel

Archivartikel

Lauda.Der Kinderchor der Pfarrgemeinde St. Jakobus Lauda führte an Ostern im voll besetzten Pfarrkeller der Gemeinde ein großes Musical auf. 35 Kinder und Jugendliche, von vier bis zwölf Jahren, brachten das Ostergeschehen unter der Leitung von Isabel Waldecker in Musik und Schauspiel vor einer imposanten Kulisse zur Aufführung.

Ein großes Stadttor schmückte die Bühne, durch das die jungen Sängerinnen und Sänger zu Beginn hineinstürmten, um einen möglichst guten Blick auf den angekündigten Einzug in Jerusalem von Jesus mit seinen Jüngern zu erhaschen.

Das Singspiel warf einen intensiven Blick auf das damalige Geschehen und ließ thematisch auch die Zweifel der Bevölkerung, die Tempelreinigung oder die trauernden Freunde nicht aus.

Die Kinder und Jugendlichen sangen mit großer Begeisterung, ausdrucksstark und gefühlvoll. Begleitet wurden sie von einer Band, die gekonnt die Kinderstimmen in Szene setzte und mitzureißen wusste.

Neben ruhigen, intensiven Liedern zogen auch rockige Elemente die Zuschauer in den Bann des Geschehens. Sowohl der Gesamtchor als auch die zahlreichen Solisten überzeugten beim ergreifenden Singen und Schauspielern.

Da die Bühne unterschiedliche Spielorte vereinte, wurden die Zuschauer zum Stadttor, dann in den Tempel aber auch vor das Grab Jesu mitgenommen. Als sich dieses schließlich öffnete und ein Engel die frohe Botschaft der Auferstehung verkündete, war die Osterfreude für alle spürbar.

Die Geschichte wurde nicht nur für Kinder sondern auch für die vielen erwachsenen Besucher intensiv erlebbar und so wurde der Auftritt mit langanhaltendem Applaus und Zugabeforderungen honoriert.