Lauda / Königshofen

Garten gießen Manche Zeitgenossen füllen ihre Kannen am Wasserhahn / Wie verhält es sich mit Abwassergebühren?

Zweite Wasseruhr ist für viele empfehlenswert

Archivartikel

Lauda-Königshofen.Gerade im Sommer mit oft langen Trockenphasen müssen die Gärten intensiv mit Wasser versorgt werden. Da liegt es nahe, entweder die Gießkanne am Wasserhahn zu befüllen oder gleich den Beregner am Schlauch die Arbeit machen zu lassen.

Für viele Wasserkunden der Stadt Lauda-Königshofen stellt sich Jahr für Jahr die Frage: Muss man dafür eigentlich Abwassergebühren bezahlen, da das Wasser ja nicht im Kanalsystem landet, sondern von den Pflanzen aufgenommen wird, die jeden Tropfen des kostbaren Nasses benötigen? Die Antwort lautet: Ja, jeder Liter Frischwasser, der über die Wasseruhr erfasst wird, wird mit der Wasser- und Abwassergebühr verrechnet. So lange nur eine Wasseruhr installiert ist, besteht hier keine andere Möglichkeit.

Exaktes Gegenrechnen möglich

Es gibt jedoch die Lösung für die Hausbesitzer, sich extra zur Berechnung der Wassermenge im Außenbereich eine zweite Wasseruhr installieren zu lassen. Mit dieser weiteren Wasseruhr lässt sich die zur Beregnung benötigte Wassermenge exakt zählen und gegenrechnen. Bei dieser Wasseruhr muss es sich genau wie bei der ersten Hauptwasseruhr um eine geeichte Wasseruhr der Stadtwerke Lauda-Königshofen handeln. Dies bedeutet: Für diese Uhr fällt eine Zählergebühr von aktuell 25,68 Euro im Jahr an. Hinzu kommt, dass die Wasseruhr nach gewissen technischen Standards installiert werden muss. Diese sind bei den Stadtwerken Lauda-Königshofen zu erfragen und können von jedem zugelassenen Installateur vorgenommen werden. Die Wasseruhr kann nur an einer separat zum Garten führenden Wasserleitung installiert werden. Um die jährlich anfallende Zählergebühr auszugleichen, erfordert es eine Mindestentnahmemenge von 9000 Litern für Garten und Pflanzen. Hinzu kommen die Investitionskosten für den Umbau der vorhandene Installation, der je nach Aufwand bei 300 bis 600 Euro liegen kann.

Für jeden Bürger der Stadt, bei dem diese Überlegungen Interesse wecken, bieten die Stadtwerke Lauda-Königshofen Beratung und Unterstützung an. Man erreicht die Stadtwerke unter Telefon 09343/501165, -166 und -168 oder per E-Mail an Wassermeister Jürgen Röckert juergen.roeckert@lauda-koenigshofen.de. stv