Leserbrief

Leserbrief Zu „Spaß auf der Gass’“ in Gerlachsheim

Bitte mehr davon

Spaß auf der Gass, treffender hätte man das neu erdachte Fest in Gerlachsheim am vergangenen Wochenende nicht benennen können. Ein dickes Lob an alle Organisatoren und Helfer, die diese Veranstaltung aus der Taufe gehoben haben. Selbst Petrus hatte ein Einsehen und trug mit zwei lauen Sommernächten zum Gelingen dieser Super-Idee bei.

Fünf Vereine haben sich zusammengetan, um den Bürgern von Gerlachsheim einige unvergessliche Stunden zu bereiten. Schon im Vorfeld floss so mancher Schweißtropfen, und am Fest selber wurde bis zur Erschöpfung gearbeitet, damit der „Spaß auf der Gass“ zu dem werden konnte, was es war, pure Freude für alle Sinne.

Ob kulinarische Genüsse, die Illumination des Grünbachufers oder die Herzlichkeit der Betreiber des Festes, alles war perfekt, selbst die Gänse am Ufer des Baches formierten sich zum Gänsemarsch und sorgten auf vielen Fotos für eine Postkartenidylle. Obwohl sich der „Spaß auf der Gass“ bis weit nach Mitternacht hinzog, gab es keine Beschwerden von Anwohnern, schließlich waren sie alle im Einsatz zwischen Kloster und Brücke. Ob Garage oder Hof, sie stellten zur Verfügung, was gebraucht wurde, um zum Gelingen dieser Geburt einer neuen Veranstaltung beizutragen.

Mit dem Dank an alle Organisatoren verbinden die Gäste allerdings auch eine Forderung an die Macher: Bitte mehr davon im nächsten Jahr. Vielleicht werden ja auch noch ein paar Helfer animiert.