Leserbrief

Offener Brief Zur Kommunalpolitik in Gerlachsheim

Neuer Bebauungsplan fehlt

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Maertens, nachdem man mir berichtet hat, dass Sie keine Leserbriefe beantworten, wende ich mich heute mit diesem "offenen Brief" an Sie.

Der wirklich schöne Wohnort Gerlachsheim nimmt schon seit langer Zeit gravierend und bedenklich mit seinen Einwohnerzahlen immer mehr ab. Grund: Es fehlen hier Bauplätze. Selbst einheimische Bürger sind abgewandert, nachdem andere Gemeinden attraktive und günstige Bauplätze anbieten. Bei den abgewanderten Leuten sind Familien dabei mit Kindern. Damit wird auch noch die Grundschule von Gerlachsheim zukünftig gefährdet.

Es fehlt also an einem neuen Bebauungsplan mit kaufbaren Bauplätzen. Es gibt hier in der Stadt Stadtteile, die das anbieten und warum darf das Gerlachsheim nicht? Ich möchte noch einmal daran erinnern, auch wenn das heute keiner mehr hören will, dass Gerlachsheim als selbstständige Gemeinde mustergültig gewirtschaftet hat und schuldenfrei 1974 übergeben musste.

Ich sage das deshalb, sehr geehrter Herr Bürgermeister, dass dies nicht vergessen wird, da Sie das nicht miterlebt haben.

Zu Bürgermeister Heirichs Zeiten wurde der Antrag Gerlachsheims auf einen Ortschaftsrat vom damaligen Stadtrat abgelehnt. Dadurch sparte die Stadt Lauda-Königshofen in den letzten 40 Jahren eine große Summe Geld bis dato. Aber die Bürger von Gerlachsheim haben nach der Stadtgründung teils die Schulden von überschuldeten anderen Gemeinden mitbezahlen dürfen.

Ich habe volles Verständnis dafür, dass die Stadt auch zukünftig große Aufgaben zu bewältigen hat, aber Gerlachsheim hätte bis dato schon mehr verdient!