Leserbrief

Leserbrief Zum Leserbrief "Hilfe vor Ort..." (FN 7. Oktober)

Pflicht, den Menschen zu helfen

Ich bin traurig und empört, dass es solche Meinungen wie die von Ihnen in dieser sehr schwierigen Zeit gibt. Diese Flüchtlinge kommen in dieser Zeit überwiegend aus Kriegsgebieten unter lebensbedrohlichen Umständen zu uns. Wir sollten froh und glücklich sein, dass wir nicht in dieser Situation sind. Es ist nicht nur unsere Pflicht, sondern es sollte für uns selbstverständlich sein, diesen Menschen zu helfen.

Mir ist es zuwider, auf den weiteren Inhalt einzugehen, denn es ist schon mehr als schlimm, wenn Sie junge Männer auffordern, in die Kriegsgebiete zurück zu gehen um zu kämpfen und eventuell dann zu Tode zu kommen. Diese Ansichten, die Sie verbreiten, kommen mir aus unserer Vergangenheit in Deutschland sehr bekannt vor. Auch sollten gerade Sie wissen, wie es ist, unter einer Diktatur zu leben.