Leserbrief

Leserbrief Zu "Froh sein, wenn die Tüten benutzt werden"

Viel Toleranz wird gefordert

Herr Arnold hat recht, wenn er Toleranz fordert. Besonders viel Toleranz wird jedoch von Nichthundehaltern in den Gebieten der so genannten Hundklos gefordert. Zum Beispiel in der Verlängerung der Straße zwischen den Bächen Richtung Neunkirchen, in der Max-Planck-Str. sowie auf dem Gehweg entlang des Wachbachs liegen manchmal alle zehn Meter die Hinterlassenschaften der Gassi geführten Hunde.

Auch die Hundehalter, die ihre Hunde mit dem Auto in diese Gegend bringen, fordern sehr viel Toleranz. Zur Anmerkung von Herrn Arnold zur Hundesteuer möchte ich der Stadtverwaltung einen (nicht ganz ernst gemeinten) Vorschlag machen, die Hundesteuer für die Hundehalter, die ihren Hundkot ordnungsmäßig entsorgen, drastisch zu ermäßigen und für die Hundehalter, die dies nicht tun extrem auf mindestens 1000 Euro jährlich zu erhöhen.