Leserreisen

MADRID 06.05. bis 13.05.2017 ab 1.949,- Euro/P. im DZ

MADRID, TOLEDO & DIE EXTREMADURA: Leben wie Spaniens Könige

Archivartikel

Entdecken Sie eine der schönsten, aber auch unbekanntesten Regionen in Spanien. Die Attraktionen der Extremadura sind die kleinen Städte, die zu den schönsten Spaniens zählen.

REISEPROGRAMM:

1. TAG: ANREISE

Anreise Airport Madrid. Fahrt nach Toledo.

2. TAG: TOLEDO, STADT DER DREI KULTUREN

Toledo ist eine der Städte mit den meisten Sehenswürdigkeiten Spaniens. Weil hier über Jahrhunderte hinweg Christen, Muslime und Juden zusammenlebten, ist Toledo auch als "Stadt der drei Kulturen" bekannt. Anschließend Fahrt nach Guadalupe. Auf der Fahrt Halt bei der mozarabischen Kirche Santa Maríade Melque aus dem 8./9. Jh. Abendessen und Übernachtung im Parador de Guadalupe. Das beeindruckende Hotel Real Monasterio de Guadalupe (Parador), das zum Kulturerbe erklärt wurde, besteht aus einer Klosteranlage mit einer viergeteilten Baustruktur, die Basilika-Kirche, das Auditorium-Gebäude, das Mudejar-Kloster und das gotische Kloster.

3. TAG: GUADALUPE & TRUJILLO

Besichtigung des Klosters von Guadalupe. Nach einem Spaziergang durch das malerische Dorf von Guadalupe geht es weiter nach Trujillo. Diese kleine Stadt hat ihr historisches Stadtbild sehr authentisch bewahrt. Über Trujillo steht die Burg aus maurischer Zeit und zahlreiche Paläste, Kirchen, Stadttore und wehrhafte Stadtmauern stellen den Besucher in ein ungewöhnlich historisches Szenario. Weiterfahrt nach Mérida, die heutige Hauptstadt der Extremadura. Der Parador ist in einem ehemaligen Kloster untergebracht.

4. TAG: MÉRIDA, DAS SPANISCHE ROM & MITTELALTERLISCHE ALTSTADT CÁCERES

Wer hat noch nicht vom römischen Theater von Mérida und seinem römischen Zirkus gehört? Von Mérida geht es nach Cáceres. Cáceres gilt als die besterhaltenste mittelalterliche Altstadt zusammen mit Brügge. Ein besonderes Mekmal der Stadt sind die vielen Geschlechtertürme, die die dazugehörigen Paläste einst zu Adelsburgen machten. Einen herrlichen Blick auf das gesamte Ensemble hat man vom Turm der Kathedrale. Weiter geht es nach Plasencia, wo zweimal im Parador - ebenfalls in einem ehemaligen Kloster eingerichtet - übernachtet wird.

5. TAG: KLOSTER IN YUSTE UND KATHEDRALENKOMPLEX IN PLASENCIA

In der Umgebung Plasencias, gelegen an den Südhängen des Gredosgebirges, steht das Kloster von Yuste. Plasencia ist seit seiner Gründung im 12. Jh. von hohen Mauern umgeben. Die herausragende Attraktion ist aber der Kathedralenkomplex. Abendessen und Übernachtung im Parador de Plasencia.

6. TAG: AVILA

Das Tal des Jerte ist durch die Kirschblüte bekannt, denn die Dörfer hier widmen sich in besonderem Maße dem Anbau von Kirschen. Anschließend geht es an der Nordseite des Gredogebirges bis nach Avila. Wie in einer Schatzkiste einen Schatz, be wahrt die Stadtmauer von Ávila in ihrem Inneren ein wunderschönes historisches Kulturerbe, zu dem Kirchen, Klöster und Renaissancepaläste gehören. Eines dieser Kleinode ist zweifellos der Palacio Piedras Albas, der Parador de Ávila. Er wurde direkt an die besterhaltene Stadtmauer der Welt angebaut und befindet sich so in direkter Nähe zu den schönsten Plätzen des Ortes.

7. TAG: MADRID

Trotz ihrer ökonomischen Konzentration hat es die Stadt geschafft, ihren historischen Charakter zu bewahren. Gerade im Stadtzentrum zeugen die historischen Gebäude von einer langen Tradition. Hier findet man auch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Bei einer Stadtrundfahrt sehen Sie u.a. den königlichen Palast, den Prado etc. Anschließend geht es weiter nach Alcalá de Henares. In der Stadt, in der schon die Wiege von Cervantes stand, atmet man in jedem Winkel Kunst und Kultur ein. Hier steht der Parador de Alcalá, der in einem ehemaligen Kloster, dem "Colegio Mayor de San Jerónimo" und der alten Studentenburse aus dem 17. Jahrhundert untergebracht ist. Dieses Übermaß an Geschichte lastet jedoch nicht schwer auf dem Gast, denn im Hotel verbinden sich Tradition und Avantgarde auf perfekte Weise.

8. TAG: HEIMREISE

Transfer zum Airport Madrid und Heimreise.

TERMIN: 06.05. - 13.05.2017

PREIS: 1.949,- Euro/P. im DZ

REISELEISTUNGEN:

Haustürabholung und Transfer mit div. Bussen von Mannheim, Schwetzingen, Bensheim sowie für FN-Leser von Bad Mergentheim, Buchen, Tauberbischofsheim, Walldürn und Wertheim zum Flughafen und zurück · Gutschein zum Besuch in der Luxxlounge am Flughafen Frankfurt am Main, Terminal 1 · Flüge mit der Lufthansa von Frankfurt am Main nach Madrid und zurück · Transfers und Eintritte im Zielgebiet · Komfortbus während der gesamten Reise (lt. Programmablauf) · 7 Übernachtungen · 7x Frühstücksbuffet, 7x Abendessen · Deutsch sprechender Reisebegleitung während der gesamten Reise · Deutsch sprechender örtlicher Reiseleiter für Besichtigungen von: Toledo, Avila, Cáceres & Madrid · Eintrittsgelderpaket (zzgl. 45,00 Euro p. P.) bestehend aus: Toledo - Kathedrale und Santo Tomé, Melque - Mirche St. María, Guadalupe - Kloster, Mérida - Römisches Museum / Ausgrabungen, Cáceres - Kathedrale mit Turm, Yuste - Kloster, Plasencia - Kathedrale, Avila - Kirche San Vicente

MINDESTTEILNEHMERZAHL:

25 Personen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl behalten wir uns vor, die Reise bis spätestens 30 Tage vor dem Reisetermin abzusagen.

VERLAGSBEGLEITUNG:

Heidi Wasser Es gelten die Reisebedingungen des Reiseveranstalters: FN Reisen/Fränkische Nachrichten Verlags-GmbH, Schmiederstraße 19, 97941 Tauberbischofsheim. Kooperationspartner: Grimm Touristik, Wetzlar