Limbach

In Laudenberg Spatenstich für Neugestaltung des Kinderspielplatzes

Arbeiten können nun beginnen

Laudenberg.Durch des Spendenprogramm von Bürgermeister Thorsten Weber sind Mittel für die Neugestaltung des Kinderspielplatzes am Sportplatz zusammengekommen und dem Wunsch der jungen Mütter aus Laudenberg entsprechend, können die Maßnahmen zur Neugestaltung nun beginnen.

Ein Spielplatzteam hat sich in mehreren Sitzungen und Vorortbegehungen Gedanken über die Ausgestaltung gemacht und die Ideen zu Papier gebracht, mit der Gemeinde und dem TÜV abgestimmt und nun können die Arbeiten beginnen.

Eine große Anzahl von Eltern mit ihren Kindern und Großeltern kamen trotz des schlechten Wetters zum Spatenstich für den Beginn der Arbeiten. Bürgermeister Thorsten Weber begrüßte alle Anwesenden und freute sich über die sehr gute Beteiligung der Eltern mit Kindern am Spatenstich. Weber erläuterte, bevor er den Spatenstich vollzog, die gelungene Spendenaktion für die Kinderspielplätze in allen Ortsteilen der Gemeinde.

Er lobte insbesondere die Initiative für den Spielplatz in Laudenberg und bedankte sich im Namen der Gemeinde für das Engagement des Spielplatzteams. Im Beisein von Ortsvorsteher Friedbert Müller, dem Kinderspielplatzteam und den örtlichen Gemeinde- und Ortschaftsräten wurde der Spatenstich durchgeführt.

Danach ging man wegen des schlechten Wetters zum gemütlichen Teil ins Sportheim und Anna-Lena Bauer erläuterte an Hand eines vom Spielplatzteam entworfenen Planes die Planung und den vorgesehenen Ablauf der Sanierungsarbeiten.

Trotz des schlechten Wetters war es ein gelungener und schöner Spatenstich zur Neugestaltung des Kinderspielplatzes in Laudenberg, resümierte Anna-Lena Bauer zum Schluss.

Spenden für den Kinderspielplatz am Laudenberger Sportplatz sind auch weiterhin willkommen und können auf das Konto der Gemeinde Limbach bei der Volksbank Limbach, IBAN DE 52 6746 2368 0000 1003 82 oder bei der Sparkasse Limbach, IBAN DE 97 6745 0048 0003 0241 71 mit dem Vermerk „Spende für Kinderspielplatz Laudenberg“ überwiesen werden.