Limbach

Jahreshauptversammlung des Fördervereins Neue Fenster im Hallenbereich

Ein gutes Jahr für das „Hällele“

Archivartikel

Heidersbach.„Im „Hällele“ ist immer Betrieb“ war die Kernaussage des Vorsitzenden des Fördervereins „Hällele“ Heidersbach, Werner Gellner, bei der Jahreshauptversammlung. In der Sitzung wurde auf das abgelaufene Geschäftsjahr nochmals zurückgeblickt und die demnächst anstehenden Aufgaben erläutert.

Neben dem Tagesgeschäft war der Einbau neuer Fenster im Hallenbereich die wichtigste Neuerung im vergangenen Jahr. Da diese mit einem speziellen Lärmschutz versehen sind, erhofft man dass sich die Anwohner bei künftigen Veranstaltungen nicht mehr beschweren.

Viel Arbeit ist notwendig, um die Räumlichkeiten des Heidersbacher Vereinsheims, das die Einwohner liebevoll das „Hällele“ nennen, in gutem Zustand zu halten und die Nutzung für die örtlichen Gruppen und Vereine zu gewährleisten. Vorstand Werner Gellner beschrieb die zu bewältigenden Arbeitseinsätze und die zu tätigenden Investitionen. So standen unter anderem ein Großputz sowie viele kleinere Reparaturen an. Der Einbau der neuen Fenster durch die Firma Sauer verlief reibungslos, so dass der tägliche Übungsbetrieb reibungslos weitergehen konnte.

Die Einnahmen generiert man nach wie vor aus den Theateraufführungen und der Fastnachtsveranstaltung am Fastnachtsdienstag sowie aus Zuschüssen und Spenden. Im Sommer wurde das Kindermusical „firlefanz“ aufgeführt, welches alt und jung begeisterte. Allen Helfern bei den Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen galt ein großes Dankeschön, ebenso Bürgermeister Thorsten Weber und den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, die stets ein offenes Ohr für die Belange des Fördervereins hätten.

Pius Hemberger, der für die verhinderte Kassiererin Lena Rhein den Kassenbericht vortrug, konnte Dank der erfolgreichen Veranstaltungen ein positives Kassenergebnis vermelden. Man verfüge über ausreichende Mittel zur Unterhaltung des Vereinsheims, was die Revisoren Norbert Blatz und Ralf Wursthorn nur bestätigen konnten.

Bei den turnusmäßig durchgeführten Neuwahlen wurde Lena Rhein als Kassiererin in ihrem Amt bestätigt. Zu Kassenprüfer wurden Norbert Blatz und Ralf Wursthorn gewählt.