Limbach

Bilderausstellung in Heidersbach Jochen Zimmermann zeigte erstmals seine Werke / „Startschuss“ für mögliche weitere Veranstaltungen

„Kunst trifft Musik“ beim Scheunenfest

Eine besondere Attraktion beim Scheunenfest in Heidersbach war die Ausstellung mit Werken des Hollerbacher Künstlers Jochen Zimmermann.

Heidersbach. „Wir feiern heute gleich drei Premieren“, freute sich der Vorsitzende des Musikvereins Volker Noe im Rahmen der Eröffnungsfeier der Bilderausstellung des Hollerbacher Malers Jochen Zimmermann beim Scheunenfest. „Zum einen haben wir zum ersten Mal eine Ausstellung im Festverlauf, zum zweiten zeigt Jochen Zimmermann erstmals öffentlich seine Werke und zum Dritten können wir erstmalig unseren neu gewählten Bürgermeister Thorsten Weber bei uns begrüßen“. Die musikalische Umrahmung des Festaktes übernahm der Musikverein Limbach.

Erste Ausstellung

Eine stattliche Anzahl von Ehrengästen und interessierten Besuchern hatte sich im Zelt neben der Festscheune zur Vernissage eingefunden. Der 1971 in Laudenberg geborene und in Hollerbach lebende Jochen Zimmermann dankte in seiner Ansprache für die Gelegenheit, seine Werke in seiner Heimatgemeinde erstmals der Öffentlichkeit präsentieren zu dürfen. So könnten alle sehen, was er seither im Verborgenen geschaffen habe.

Der ausgebildete Sozialpädagoge erstellt in erster Linie Portraits. Er arbeitet dabei in den verschiedensten Techniken, hauptsächlich in Öl, Acryl und Ölpastell. Er bevorzugt dabei kräftige und bunte Farben.

Seit zehn Jahren ist er kreativ tätig und er erhielt den Anstoß von Daniel Mahr aus Laudenberg. Im weiteren wurde er von Karlheinz Gräber aus Mudau gefördert und, wer weiß, vielleicht gab ja auch der Umzug in die Malerkolonie Hollerbach seiner künstlerischen Ader einen weiteren Anschub. Neben der Malerei verwirklicht er sich auch in Holzarbeiten, bei denen er seine Skulpturen neben dem Schnitzeisen auch mit der Motorsäge anfertigt. Seine Fähigkeiten erlernte und vertiefte Zimmermann in Kursen an der Kunstakademie in Kolbermoor am Chiemsee, bei Porträtisten in Frankfurt und in einer Schnitzschule in Elbingenalb in Tirol.

„Tolle Idee“

„Diese Kunstausstellung ist eine tolle Idee, zumal Musik und Kunst feste Bestandteile unserer Kultur sind“, freute sich Bürgermeister Thorsten Weber in seinem Grußwort. Vielleicht sei der heutige Tag ja der Startschuss für weitere Symbiosen im Sinne von „Kunst trifft Musik“ beim traditionellen Scheunenfest der Heidersbacher Musiker. Weber wünschte dem Künstler viele Besucher, um seine ansprechenden Werke zu begutachten, und leitet somit über zur Betrachtung der Bilder und Skulpturen, die dabei von Jochen Zimmermann erläutert und vorgestellt wurden.