Lokalsport

Kegeln Unglücklicher Start für SV Seckach

Am Ende doch alles klargemacht

Nach einem etwas unglücklichen Start hat einmal mehr das Schlusspaar des SV Seckach alles klar gemacht und dem SKV Brackenheim nicht den Hauch einer Chance gelassen. Mit diesem ersten Heimsieg der Rückrunde stehen die Herren des SV Seckach auf dem dritten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Zweiten. Die Damenmannschaft hat den erfolgreichen Tag abgerundet. Mit ihrem Heimsieg gegen den SV Magstadt haben sie sich auf Platz zwei vorgekämpft. Leider wurden nur die beiden Heimspiele der ersten Mannschaften gewonnen. Auswärts sieht es schlecht aus. Die zweite Mannschaft der Damen überzeugte in Böckingen eben so wenig wie die gemischte Mannschaft in Eschenau.

Die Spiele endeten:

SV Seckach H. – SKV Brackenheim mit 6:2 Punkten und 3217:3102 Holz. Gespielt haben: Christopher Karle 551; Markus Münnich 535; Rainer Miesch 567; Reinhold Winter 509; Markus Winter 518und Jürgen Retter 537 Holz.

SV Seckach D. – SV Magstadt mit 4:2 Punkten und 1989:1980 Holz. Gespielt haben: Anni Hoffmann 513; Birgit Münnich 485; Barbara Hoffmann 482 und Marta Faix 509 Holz. TG Böckingen - SV Seckach D II mit 5:1 Punkten und 1921:1846 Holz. Gespielt haben: Bruni Pistor 454; Stefanie Pistor 505; Sylvia Thierl 449 und Tina Kempf 438 Holz.

Spvgg. Eschenau – SV Seckach g. mit 8:0 Punkten und 2947:2714 Holz. Gespielt haben: Lukovskij Artem 448; Helmar Arthofer 461; Heidi Sander 396; Gabriele Büchler 441; Sven Arthofer 470 und Florian Arthofer 498 Holz.

Die nächsten Heimspiele finden statt am 8. Dezember, 16 Uhr (SV Seckach D II – KSC Winnenden) und am 9. Dezember 11 Uhr (SV Seckach g. – SKV Brackenheim). svs