Lokalsport

Leichtathletik Offene Leichtathletik-Kreis-Mehrkampfmeisterschaften in Igersheim / Acht Vereine bei den Wettkämpfen dabei

An Marlene führt kein Weg vorbei

Die Offenen Leichtathletik-Kreis-Mehrkampfmeisterschaften des Main-Tauber-Kreises fanden in Igersheim statt. Die Titelträger kommen aus sieben von den insgesamt acht vertretenen Vereinen. Spannenden Entscheidungen fielen in den Klassen W11 und M08. Überlegene Siegerin war Marlene Stegers, die mit Linus Rüttling die besten Leistungen zeigte.

Zu den Mehrkampfmeisterschaften der Schüler des Main-Tauber-Kreises mit Rahmenwettbewerben für Jugend und Aktive hatte der 1. FC Igersheim die nötigen Vorbereitungen getroffen. Mit 130 Teilnehmern blieb man knapp unter der Teilnehmerzahl des Vorjahres. Der ETSV Lauda schwang sich mit 20 Athleten an die zweite Stelle der Teilnehmer stärksten Vereine. Unangefochten stellte der 1. FC Igersheim mit 50 Athleten die größte Gruppe. Von der Organisation über Zeitplan und Siegerehrung bis zum Wetter war alles gegeben, was eine gelungene Veranstaltung benötigt. Schaut man auf die Anzahl der teilnehmenden Vereine, so ist die Zahl von nur acht Vereinen aus dem gesamten Main-Tauber-Kreises mit Buchen nicht so groß. Erfreulich ist allerdings die Tatsache, dass in den unteren Klassen der Nachwuchs weiterhin vorhanden ist.

Linus Rüttling/M15 vom TV Königshofen schaffte mit 11,26 Meter im Kugelstoßen die Qualifikation zu den Badischen Meisterschaften. Marlene Stegers/W13 vom 1. FC Igersheim gelang es, mit 1799 Punkten die geforderte Punktzahl der letzten Jahre für die Württembergischen deutlich zu überbieten. Für dieses Jahr fehlt noch die Finale-Ausschreibung. Man kann aber davon ausgehen, dass es wie in den Jahren zuvor sein wird.

Mächtige Würfe mit dem Ball gab es. Sudais Tarkahni/M12 aus Königshofen warf den Ball auf 53,50 Meter und der siebenjährige Fredric Endres vom TV Niederstetten warf 29,50 Meter weit. Beim Sprint überzeugte die zehnjährige Charlotte Mechsner vom TSV Buchen in 8,0 Sekunden.

Punktgleich landeten Paul Szücs/TSV Schrozberg und Samuel Eißele/1. FC Igersheim mit 921 Punkten an der Spitze der Ergebnisliste. Paul Szücs hatte im Sprint über 50 Meter mit 9,2 Sekunden und im Ballwurf mit 22,50 Meter zweimal das bessere Resultat wie Samuel Eißele, so dass der Titel des Kreismeisters an Paul Szücs ging. Der 1. FC Igersheim stellte mit zehen Siegen das erfolgreichste Team, gefolgt von TV Königshofen und SC Freudenberg, die gleich je viermal in den Mehrkämpfen erfolgreich waren. hl